Skip to main content

Nachhaltige landwirtschaftliche Methoden. Wann ist es umweltfreundlicher, in eine neue Maschine zu investieren?

Blog post   •   Jun 06, 2019 08:32 CEST

Die Landwirtschaft erlebte in den letzten Jahrzehnten eine Revolution und wurde zur tragenden Säule unserer Gesellschaft, die seit den 1950er Jahren immer wichtiger wird, indem sie Nahrung für die enorm wachsende Bevölkerung auf der ganzen Welt liefert.

Trotz des Umfangs der landwirtschaftlichen Technologien und Innovationen wird der Druck, die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten, bedauerlicherweise immer wieder stärker ausgeübt. Nach Angaben der Weltbank wird in den meisten Regionen der Welt über 70 Prozent des Süßwassers durch die Landwirtschaft verbraucht. In einer von Wasserknappheit bedrohten Welt ist dies ein echtes Problem.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Weltbevölkerung bis 2050 auf 9 Milliarden Menschen geschätzt wird. Das bedeutet wiederum, dass wir die Ressourcen, die wir in der Landwirtschaft haben, wirklich sorgfältig nutzen müssen, um sicherzustellen, dass wir die Welt erfolgreich ernähren können. Darüber hinaus ist die Agrarwirtschaft für eine beträchtliche Menge an Treibhausgasemissionen (vor allem Kohlendioxid und Methan) verantwortlich, die negative Auswirkungen auf den Klimawandel haben.

Es gibt eine Fülle von Forschungen, Innovationen und Programmen, die erklären, was nachhaltige landwirtschaftliche Methoden sind, so dass es nicht notwendig ist, hier ins Detail zu gehen. Die Grundideen basieren auf Ressourcenmanagement, Senkung der Treibhausgasemissionen und Zusammenarbeit mit der Umwelt statt dagegen, einschließlich der Verringerung der Belastungen von Pestiziden, Bodenerosion und Entwaldung. Was aber beim Thema Ressourcenmanagement oder Nachhaltigkeit oft nicht erwähnt wird, ist dabei die relevante Rolle von Maschinen.

Maschinen haben auch Auswirkungen auf unsere Welt, denn beim Herstellen von Traktoren, Erntemaschinen und anderen landwirtschaftlichen Geräten werden viele Rohstoffe verbraucht, und bei ihrer Produktion und dem Versand in die ganze Welt werden große Mengen an Kohlendioxid in die Atmosphäre ausgestoßen.

Die nachhaltigste Alternative ist hier oft der Kauf von Gebrauchtmaschinen, wodurch ihre Lebensdauer verlängert und die Abfallmenge auf Deponien reduziert wird.

Es soll erwähnt werden, dass wir allein in Deutschland bereits einen Überbestand an Maschinen haben. Es sind so viele Traktoren angemeldet, dass man schätzt, dass es etwa das Vierfache der Menge ist, die tatsächlich für die landwirtschaftliche Nutzfläche des Landes benötigt wird. Also, es mag so aussehen, dass wir über definitiv genug Maschinen und Geräten verfügen, um sie in Umlauf zu bringen.

Natürlich gibt es auch fundierte umweltrelevante Argumente für den Neukauf. Wie bei vielen anderen technologieorientierten Produkten hilft sogar der Kauf von einer Maschine neuer Generation, die Umwelt zu schützen. Dies ist besonders deutlich anhand solcher Produkte wie Waschmaschinen, in deren Fall technische Fortschritte dazu führten, dass die in den letzten 5-10 Jahren hergestellten Modelle in Bezug auf Wasserverbrauch und Energieeffizienz die älteren Modelle qualitativ weit übertrafen.

Gilt jedoch die Regel auch für Maschinen? In einigen Fällen - sicherlich! Es gibt jedoch viele Faktoren, die man berücksichtigen muss, und die in der Regel von der Maschine, der Marke, dem Modell, der von ihr zu vernichtenden Arbeit und den Materialien, aus denen sie hergestellt wurde, abhängen. Es liegt wirklich an dem Landwirt oder Unternehmen, die Betriebssituation zu analysieren, sie richtig einschätzen zu können. Im Entscheidungsprozess zwischen dem Neukauf oder Kauf einer Gebrauchtmaschine spielen nämlich die oben aufgezählten Faktoren die wichtigste Rolle.

In den meisten Szenarien, es sei denn, Sie kaufen einen solarbetriebenen Traktor oder es wurden einige relevante technologische Verbesserungen an dem Produkt durchgeführt, das Sie in Betracht ziehen, ist es im Allgemeinen weniger umweltfreundlich, gebrauchte landwirtschaftliche Fahrzeuge bzw. Maschinen einfach zu reparieren und wiederzuverwenden. Außerdem hat dies den zusätzlichen Vorteil - die Gebrauchtmaschinen sind sofort verfügbar und finanziell günstiger, was für jeden Landwirt ein wichtiger Aspekt ist.

Quellen:

Presseinformationen:

  • TradeMachines ist eine Metasuchmaschine für Gebrauchtmaschinen. Wir führen die Angebote von Händlern und Auktionshäusern auf der ganzen Welt zusammen und haben verschiedene Maschinenarten unter einem Dach. Unsere Plattform ist eine bequeme Möglichkeit für potenzielle Käufer, online sowohl nach lokalen als auch globalen Angeboten zu suchen.
  • Nachdruck honorarfrei.
  • Im Falle einer Nutzung unserer Arbeit verweisen Sie bitte auf uns, indem Sie eine Verlinkung zuhttps://trademachines.de einfügen. Alle verwendeten Bilder sind frei von Urheberrechten.

Comments (0)

Add comment

Comment

By submitting the comment you agree that your personal data will be processed according to Mynewsdesk's Privacy Policy.