Pressemitteilung -

FORD MONDEO: UMFANGREICH AUFGEWERTET MIT NEUEM HYBRID-KOMBIMODELL, MODERNEN MOTOREN UND 8-GANG-AUTOMATIK

  • Deutlich verbesserte Mondeo-Baureihe feiert Premiere auf dem Brüsseler Autosalon
  • Erstmals ist ein Hybrid-Antrieb auch für die Turnier-Version lieferbar. Die Systemleistung (Elektro/Benzin) beträgt 138 kW (187 PS)
  • Neue Ford EcoBlue-Turbodiesel mit 2,0 Liter Hubraum und SCR-Speicherkat
  • 8-Gang-Automatik für Diesel-Versionen erhältlich
  • Intelligente Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion nimmt selbst stockendem Berufsverkehr den Schrecken
  • Frisches Design, wertigere Materialien und gediegene Verarbeitung setzen Premium-Akzente für Mondeo Hybrid, Titanium, ST-Line und Vignale

KÖLN, 18. Januar 2019 – Mit einer weiteren Hybrid-Variante und neuen Ford EcoBlue-Turbodieselmotoren, die allesamt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen, sowie einem aufgefrischten Exterieur- und Interieur-Design geht der Ford Mondeo bestens gerüstet in die zweite Hälfte seines Produktzyklus. Zugleich feiern auch die 8-Gang-Automatik sowie die jüngste Generation der intelligenten Geschwindigkeitsregelanlage (adaptiv) inklusive Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion ihre Premiere in der europäischen Top-Baureihe des Automobilherstellers. Eine der wichtigsten Mondeo-Neuerungen, die heute auf dem Brüsseler Autosalon ihre Premiere feiert: Ab sofort ist der Mondeo Turnier auch als Hybrid-Version bestellbar (Verkaufspreis: ab 41.000 Euro). Diese neue Variante – der Ford Mondeo Hybrid Turnier– richtet sich insbesondere an Kunden, die einen ebenso vielseitigen wie langstreckentauglichen Kombi mit großem Kofferraum und geringen Emissionen speziell im Stadtverkehr suchen. Ford bietet den Mondeo Hybrid darüber hinaus auch weiterhin als 4-türige Limousine an (Verkaufspreis: ab 39.850 Euro) – übrigens die einzige Möglichkeit, in Deutschland die coupéhaft gestaltete Stufenheck-Variante des Mondeo zu fahren.

„Der Ford Mondeo Hybrid wartet dank seines Automatikgetriebes und dem geschmeidig-komfortablen Anfahren mit einem hochwertigen Fahrerlebnis auf. In Kombination mit den Vorteilen des sparsamen Benzinmotors gehen wir davon aus, dass die Hybrid-Version rund 50 Prozent der künftigen Mondeo-Verkäufe ausmachen wird“, betont Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales & Services.De Waard weiter: „Gleichzeitig führen wir neue Dieselmotoren mit SCR-Kat-Technologie ein, die die Euro 6d-TEMP-Emissionsnorm erfüllen. Und mit der fortschrittlichen 8-Gang-Automatik werden Reisen mit dem überarbeiteten Mondeo zu einem besonders komfortablen Vergnügen.“

Der neue Mondeo Hybrid Turnier: Kombi-Flexibilität trifft auf Hybrid-Effizienz

Der neue Mondeo Hybrid Turnier vereint die Vorteile eines konventionellen Verbrennungsmotors (Benziner) mit dem niedrigen Verbrauch und dem nahezu geräuschlosen Dahingleiten eines Elektrofahrzeugs – und das, ohne Einschränkungen bei der Reichweite oder längere Wartezeiten an Strom-Tankstellen in Kauf nehmen zu müssen.

Dabei gilt für die 4-türige Limousine wie für den 5-türigen Turnier: Dank einer weiter verbesserten Steuer-Software spricht der Hybrid-Antrieb besonders sanft auf Gaspedalbefehle an und überzeugt mit einer linearen Kraftentfaltung. In Verbindung mit dem serienmäßigen stufenlosen CVT-Automatikgetriebe (Continuously Variable Transmission) – einer Entwicklung von Ford – sorgt die Elektronik zugleich für eine effiziente Drehmomententwicklung. Dies wirkt sich auf den Verbrauch ebenso positiv aus wie auf die Performance.

Der 2,0 Liter große Benzinmotor arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip. Im Zusammenspiel mit dem Elektromotor ergibt sich eine Systemleistung von 138 kW (187 PS)*. Das regenerative Bremssystem gewinnt bis zu 90 Prozent der Verzögerungsenergie zurück, die sonst als Wärme verpuffen würde, und speist sie in eine Lithium-Ionen-Batterie mit 1,4 Kilowattstunden (kWh) Ladekapazität. Von dort aus steht sie als zusätzliche Antriebskraft in der Beschleunigungsphase wieder zur Verfügung. Hierdurch sinkt der Normverbrauch1 des Mondeo Hybrid Turnier auf nur noch 4,4 Liter/100 km bei CO2-Emissionen1 von 101 g/km. Die 4-türige Limousine begnügt sich sogar mit 4,2 Liter und 96 g/km.

Um die Emissionen weiter zu reduzieren, stattet Ford die beiden Mondeo Hybrid-Varianten (Limousine und Turnier) zusätzlich mit verbrauchssenkenden Technologien und Funktionen aus. Dies umfasst zum Beispiel ein intelligentes Menü im Multifunktions-Display, das die Fahrweise analysiert und mittels eines Brems-Trainers hilft, die Rekuperation von Verzögerungsenergie durch möglichst gleichmäßiges Bremsen zu optimieren. Hinzu kommen die elektro-mechanische EPAS-Servolenkung (Electric Power Assisted Steering), eine elektrisch betriebene Klimaanlage sowie ebenfalls elektrifizierte Kühl- und Vakuumsysteme, die den Wirkungsgrad der Antriebseinheit verbessern und den Luftwiderstand senken. Dem gleichen Zweck dient auch eine speziell entwickelte Abgaswärme-Energierückführung, die ein schnelles Aufwärmen des Innenraums unterstützt.

Der Kofferraum des Mondeo Hybrid Turnier fasst selbst als Fünfsitzer und bei geschlossener Laderaumabdeckung ein Volumen von 403 Litern. Werden die Rücksitze umgeklappt, entsteht ein 1.508 Liter großes Gepäckabteil mit durchgehend ebenem Boden, der das Beladen mit sperrigen Gegenständen erleichtert. Zusätzlicher Stauraum steht unterhalb des Ladebodens zur Verfügung.

Ford Mondeo mit EcoBlue-Turbodieseln: mehr Kraft und Laufkultur

Zeitgleich mit der Modellpflege ziehen auch die neu entwickelten 2,0-Liter-Turbodiesel der Ford EcoBlue-Familie in die Mondeo-Baureihe ein. Sie vereinen die Durchzugskraft von Motoren mit deutlich größerem Hubraum mit der Kraftstoffeffizienz und den niedrigen Kohlendioxid-Werten kleinerer Maschinen. Folgende Leistungsstufen, die allesamt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen, stehen zur Wahl:

  • 88 kW (120 PS)* mit einem CO2-Ausstoß1 von 126 – 116 g/km und einem Verbrauch1 von 4,9 – 4,5 Liter/100 km
  • 110 kW (150 PS)* mit einem CO2-Ausstoß1 von 136 – 117 g/km und einem Verbrauch1 von 5,2 – 4,5 Liter/100 km
  • 139 kW (190 PS)* mit einem CO2-Ausstoß1 von 143 – 126 g/km und einem Verbrauch1 von 5,5 – 4,8 Liter/100 km.

Im Vergleich zu den bisherigen Duratorq TDCi-Aggregaten setzt die neue Ford EcoBlue-Motorengeneration auf zahlreiche innovative Weiterentwicklungen. Hierzu zählen zum Beispiel das integrierte Ansaugsystem mit gespiegelten Einlasskanälen, die den Gaswechsel in den Brennräumen optimieren, sowie Turbolader mit geringem Widerstand für eine besonders kraftvolle Drehmomentausbeute im Tourenkeller. Die Hochdruck-Direkteinspritzung spricht reaktiver an und injiziert den Diesel noch präziser – hierdurch läuft auch der Verbrennungsprozess ruhiger ab. Ein SCR-Speicher-Katalysator mit AdBlue-Einspritzung senkt die Stickoxid-Emissionen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung der Euro 6d-TEMP-Abgasnorm.

Neues 8-Gang-Automatikgetriebe mit adaptiver Schaltstrategie

In Kombination mit den 150- und 190-PS-Diesel-Motorisierungen bietet Ford für den Mondeo auch das neue 8-Gang-Automatikgetriebe ein, das über einen formschönen Drehwahlknopf in der Mittelkonsole gesteuert wird. Das Getriebe zeichnet sich durch reaktionsschnelles Ansprechen und seidenweiche Gangwechsel aus, auch die Verbrauchseffizienz steigt. Dank seiner adaptiven Schaltstrategie passt es sich dem jeweiligen Fahrstil flexibel an. Dabei erkennt die Elektronik auch Bergauf- und Bergab-Passagen, anspruchsvolle Kurvenstrecken und eine sportlichere Fahrweise. Um den stets optimalen Kupplungsdruck für konstant perfekte Gangwechsel zu errechnen, bezieht die http://mondeo.fordpresskits.com

* Bei den angegebenen Verbrauchs- und CO2-Angaben handelt es sich noch um vorläufige Werte. Die offiziellen Angaben werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge nach dem World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) gemäß (EU) 2017/1151 in der zuletzt geänderten Fassung homologiert. Beim WLTP handelt es sich um neues, realitätsnäheres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab dem 1. September 2018 ersetzt WLTP das aktuelle Testverfahren NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) komplett. Während der Auslaufphase des NEFZ werden Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nach WLTP-Standards auf das NEFZ-Verfahren umgerechnet. Da sich einige Verfahren zur Bestimmung der Verbrauchs- und Emissionswerte verändert haben, ergibt sich eine gewisse Abweichung zu bisherigen Angaben. D. h., ein und dasselbe Fahrzeug könnte unterschiedliche Werte bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen aufweisen.

2) Apple CarPlay™ ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc.; Android™ und Android Auto™ sind eingetragene Warenzeichen von Google Inc.

Themen

  • Motor

Kategorien

  • ford
  • mondeo
  • stationwagon
  • hybrid

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 201.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören Konstruktion, Fertigung, Marketing, Serviceleistungen und Finanzierung von Autos, LKW, SUV und Elektrofahrzeugen der Marke Ford sowie von Fahrzeugen der Luxusklasse der Marke Lincoln. Gleichzeitig verfolgt der Konzern mit der Sparte Ford Smart Mobility neue Geschäftschancen, um führend in den Bereichen Konnektivität, Mobilität, autonome Fahrzeuge, Kundenservice, Daten und Analytik zu werden. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweiten Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa produziert, vertreibt und serviciert Fahrzeuge der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

Pressekontakt

Dominic Rossier

Pressekontakt Manager Communications & Public Affairs +41 43 233 22 80