Skip to main content

Fotoreise Belgien

News   •   Sep 17, 2018 15:50 CEST

Ausgehend von Brüssel bereiste Bernd Sannwald auf seiner Fotoreise durch Belgien auch die drei Städte Antwerpen, Brügge und Gent. Alle sind sehr bequem mit der Eisenbahn zu erreichen.

Der berühmte Groote Markt in Brüssel präsentiert sich so herausgeputzt, dass es ihn schon ein wenig schmerzte. Sehr schön aber die bunte Mischung der vielen Jugendstilhäuser mit ihren verschiedenfarbigen Anstrichen. Das Zentrum von Brüssel ist sehr multikulti und überfüllt mit Touristen. Interessante Fotomotive boten sich Bend Sannwald im Europaviertel und im Norden, hier auch das Atomium, das schon etwas in die Jahre gekommen ist. Um dem Touristenstrom zu entkommen, war er schon früh morgens vor der Öffnung dort und konnte viel und ungehindert fotografieren. Nur so gelang ihm die Aufnahme des menschenleeren „Tunnels“, siehe Bild oben. Schon eine halbe Stunde später waren die Rolltreppen voll.

Es gab etliche interessante Motive, aber die „Kracher“ entstanden aus dem Nichts. So wie die architektonisch schöne Hotelfront, von der Sannwald einen Ausschnitt fotografierte und drehte. Was für eine optische Täuschung! Oder die Wäscheleinen, die an einem Aufzug zur Unterstadt gespannt sind. Gegen den Himmel sehen die Shirts wie Schatten aus. Auf einer Jahrmarkt-Schausteller Meile plötzlich dieses doppelte schwarzgelbe Warnschild und auf dem Nachhauseweg die Bar mit der leuchtenden Theke.

Auf seinen Fahrradtouren durch Brüssel lernte Bernd Sannwald die Stadt immer mehr schätzen, wenngleich sie außerhalb der Ringstraße fast tot ist, trist und mit vielen Leerständen.

Ganz anders Antwerpen. Die Innenstadt gefällt Bernd Sannwald persönlich besser und ist viel weniger touristisch als das Zentrum von Brüssel. Hier spürt man das Flair der großen weiten Welt, vielleicht im Kleineren wie Hamburg. Etwas enttäuscht war er vom Museum MAS, dafür begeistert vom Zaha Hadid-Gebäude. Einfach umwerfend, besonders da der Himmel bedeckt war!

In der Fotografie ging Sannwald weg von der Totalen, hin zu einem Ausschnitt, wie bei dem "gelb-grauen Dreieck", einer optischen Täuschung. In Wahrheit sind es eingefasste Lichtschlangen in einem planen Fußboden einer Mall-Galerie im ersten Stock, wo fast keine Geschäfte waren und keine Menschen.

Brügge ist ein Puppenhaus, des Guten ein wenig zu viel. Das kleine Städtchen ist überlaufen von Touristen. Es erinnert ein wenig an Amsterdam mit seinen Grachten. Hier war Bernd Sannwald schon bereit, die Kamera einzustecken, dann diese Art Zeltinstallation – super! Ein beeindruckendes Schwarz-weiß Doublé ist daraus entstanden. Auch der Konzertsaal von außen bot Einiges.

Sehr schön findet Sanwald die Innenstadt von Gent. Aber kaum an ihrem Rande, wird die Stadt fad mit vielen renovierten und neuen Gebäuden. Ein gutes Fotomotiv bot sich hier nur mit dem neuen Speicher.

Viel Spaß beim Fotorundgang durch Belgien mit Bernd Sannwald!

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="https://www.mynewsdesk.com/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.