Direkt zum Inhalt springen
Wir alle haben Vorurteile - aber wie gehen wir damit um?
Wir alle haben Vorurteile - aber wie gehen wir damit um?

Schubladen auf! Weg mit Vorurteilen und Stereotypen

Termin 13. März 2019 19:00 – 20:30

Ort Visueller Vortragsraum

Zum Thema: Wir alle haben Vorurteile und das ist übrigens okay. Was wir aber wissen sollten: Sie leiten oft unser Verhalten, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Außerdem sollten wir wissen, dass auch nützliche Vorurteile diskriminieren.

Im 90-minütigen Webinar klären wir zunächst, welche Kategorien von Voreingenommenheit es gibt und was es mit ihnen auf sich hat, wo sie herkommen und was sie mit uns machen. Und wie sie immer wieder reproduziert werden, wenn wir sie nicht hinterfragen. Wir schauen uns an, welche Möglichkeiten wir haben, die Kategorien, in denen wir alle denken, positiv zu besetzen. Warum das alles? Um uns für Neues zu öffnen und um wieder störungsfrei wahrnehmen zu können. Denn nur weil ein Stereotyp auf einen Teil einer Gruppe zutrifft, sind nicht gleich grundsätzlich alle Blondinen dumm ;)

Referentin: Patrizia Widritzki - Designerin, Creator of Culture und Expertin für Wissensvermittlung im Raum

Wann: Mittwoch, 13. März, 19:00 - 20:30 Uhr

Wo: Virtueller Vortragsraum

Technik: Für die Teilnahme benötigst du lediglich ein internetfähiges Gerät, Lautsprecher oder Kopfhörer sowie einen stabilen Internetzugang. Als Browser werden ausschließlich Mozilla Firefox und Google Chrome unterstützt.

Anmeldung: Bitte nutze unsere Online-Registrierung und registriere dich auf folgender Webseite unter Angabe deines Namens und deiner E-Mail-Adresse. Die Zugangsdaten erhältst du am Veranstaltungstag per E-Mail zugesandt.

Themen

Tags

Pressekontakt

Stefanie Müller

Stefanie Müller

Pressekontakt Leitung PR & Kommunikation +49 (0)69 - 920 39 45 - 18

Die Deutsche Bildung Studienfinanzierung

Ein Studium darf nicht am Geld scheitern. Mehr als 4.600 Student/innen nutzen die Deutsche Bildung Studienfinanzierung und ermöglichen sich damit sich im In- und Ausland ihr Studium.

Nachwuchsakademiker/innen können für ihre Studien- und Lebenshaltungskosten über den Studienfonds bis zu 30.000 Euro beantragen und den Betrag mit anderen Finanzierungsquellen kombinieren. Mit ihrer späteren Zahlung an den Studienfonds, tragen sie dazu bei, dass der umgekehrte Generationenvertrag funktioniert. Damit sie noch erfolgreicher durchstarten, werden sie trainiert, gecoacht und mit einer großen Community vernetzt.

www.deutsche-bildung.de

Deutsche Bildung AG
Weißfrauenstraße 12-16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland