Direkt zum Inhalt springen
Diskutieren Sie mit!
Diskutieren Sie mit!

News -

Online-Diskussion: Die Zukunft des Studiums. Was verändert die Corona-Pandemie?

Wir laden Sie herzlich zur Online-Diskussion ein, die am Donnerstag, 15. Oktober von 16 bis 17 Uhr stattfindet.


Folgende Fragen werden diskutiert:

  • Welche langfristigen Auswirkungen wird die Corona-Pandemie auf das Studium in Deutschland und die dazugehörigen Aspekte haben?
  • Werden sich die Universitäten größtenteils zu Fernunis entwickeln? Werden ganze Uni-Städte aussterben, weil Anwesenheit nicht mehr notwendig ist von Studierenden und Lehrenden?
  • Was bedeuten die neuen Entwicklungen für die Chancengerechtigkeit, wenn man theoretisch von überall aus einen Abschluss erlangen könnte, jedoch das akademische Umfeld fehlt?
  • Können sich Nachwuchsakademiker mit diesem Studienalltag gut auf das Berufsleben vorbereiten und hat diese Generation überhaupt Chancen auf dem Post-Corona-Arbeitsmarkt?
  • Während der Diskussion können Sie ihre Fragen im Chat an die Referent/innen stellen:
  • Aileen Moeck, Zukunftsforscherin und Gründerin des Zukunftsbauerinstituts
  • Sagithjan Surendra, Student des Jahres 2020 und Gründer des Aelius Förderwerks
  • Prof. Dr. Monika Schuhmacher, Professorin für Technologie-, Innovations- und Gründungsmanagement und       Direktorin des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen
  • Prof. Dr. Andreas Altmann, Rektor MCI | Die Unternehmerische Hochschule®
  • Anja Hofmann, Mitgründerin und Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung
  • Melden Sie sich hier kostenfrei zur Online-Diskussion an: https://event.webinarjam.com/register/96/94mk2f2x

    Die Online-Diskussion wird durch die Deutsche Bildung AG veranstaltet:

    Die Deutsche Bildung, ein Social Business für Studienfinanzierung, ermöglicht über ihren Studienfonds eine flexible Studienfinanzierung, die vom Centrum für Hochschulentwicklung regelmäßig mit einer Spitzenbewertung ausgezeichnet wird. Neben der Finanzierung werden studentische Kunden für ein erfolgreiches Studium und das zukünftige Arbeitsleben beraten, mit der Praxis vernetzt und gecoacht. Die Studienfinanzierung wird unabhängig vom Einkommen der Eltern und ohne Bürgen vergeben. Angesprochen sind Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen, die ihr Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder auch im Ausland absolvieren. Als Absolvent/innen zahlen sie erst mit Beginn der Berufstätigkeit einen vereinbarten Anteil ihres Einkommens an den Studienfonds, was die Gefahr der Überschuldung minimiert und gleichzeitig Freiheit bei der Berufswahl und privaten Lebensentscheidungen lässt. Ermöglicht wird das Modell über institutionelle und private Investoren über Anleihen oder als Eigenkapitalinvestment.

    Themen

    Tags

    Pressekontakt

    Stefanie Müller

    Stefanie Müller

    Pressekontakt Leitung PR & Kommunikation +49 (0)69 - 920 39 45 - 18

    Die Deutsche Bildung Studienfinanzierung

    Ein Studium darf nicht am Geld scheitern. Mehr als 4.600 Student/innen nutzen die Deutsche Bildung Studienfinanzierung und ermöglichen sich damit sich im In- und Ausland ihr Studium.

    Nachwuchsakademiker/innen können für ihre Studien- und Lebenshaltungskosten über den Studienfonds bis zu 30.000 Euro beantragen und den Betrag mit anderen Finanzierungsquellen kombinieren. Mit ihrer späteren Zahlung an den Studienfonds, tragen sie dazu bei, dass der umgekehrte Generationenvertrag funktioniert. Damit sie noch erfolgreicher durchstarten, werden sie trainiert, gecoacht und mit einer großen Community vernetzt.

    www.deutsche-bildung.de

    Deutsche Bildung AG
    Weißfrauenstraße 12-16
    60311 Frankfurt am Main
    Deutschland