Skip to main content

Dyson Airwrap Haarstyler: Eine neue Art des Haarstylings ohne extreme Hitze

Pressemitteilung   •   Okt 17, 2018 16:03 CEST

Dyson Airwrap Haarstyler: Eine neue Art des Haarstylings ohne extreme Hitze

Locken. Wellen. Geschmeidig. Trocknen

Styling ohne extreme Hitze

Eine neue Art des Haarstylings ohne extreme Hitze

Köln, 17. Oktober 2018 – Dyson wirbelt erneut die Beauty-Industrie auf: Mit dem Dyson Airwrap Haarstyler enthüllt das britische Unternehmen seine zweite Technologie-Innovation und revolutioniert herkömmliche Haarstyling-Tools. Mit seinem starken Luftstrom, der das Haar gleichzeitig trocknet und stylt, können mit dem Dyson Airwrap Haarstyler diverse Looks wie frisch vom Friseur erzielt werden, ohne extreme Hitzeschäden.

Dyson Ingenieure beginnen bei der Produktentwicklung immer mit dem Problem. Das Entwicklerteam hat sich vorgenommen, ein Styling-Gerät zu erfinden, mit dem man selbstständig verschiedene Frisuren kreieren kann und dabei nur ein einziges, einfach zu bedienendes Gerät braucht.

Herzstück der Produktentwicklung ist ein fundamentaler Ansatz: Sich mit dem leistungsstarken Dyson Digitalen Motor V9 ein Phänomen zunutze zu machen, das als Coanda-Effekt bekannt ist. Der Coanda-Effekt entsteht, wenn ein Luftstrom mit hoher Geschwindigkeit an einer nahegelegenen Oberfläche entlang fließt und aufgrund von Druckunterschieden, die durch diese Oberfläche verursacht werden, daran anhaftet. Durch den Einsatz dieses Phänomens hat das Aerodynamik-Team von Dyson eine Methode zum Haarstyling entwickelt, bei der ein starker Luftstrom mit Wärme kombiniert wird.

Das Ergebnis: Egal, ob das Haar lockig, wellig, geschmeidig oder getrocknet sein soll – der Dyson Airwrap Haarstyler kreiert natürliche und elegante Stylings, und hilft gleichzeitig dabei, das Haar vor Schäden durch extreme Hitze zu schützen.

„In den letzten 25 Jahren haben wir uns intensiv mit Luftströmungen beschäftigt. Die Aerodynamik stellt eine unserer Kernkompetenzen dar, auf der die Technologie von Dyson basiert. Beim Dyson Airwrap Haarstyler haben wir die Antriebskraft des leistungsstarken Dyson Digitalen Motors V9 mit Wärme kombiniert. Durch diese einzigartige Verbindung der Technologien ist es nun möglich, vielfältige Stylings zu kreieren, ohne das Haar extremer Hitze auszusetzen. Ich bin sehr stolz auf das, was unsere Ingenieure erreicht haben“, erklärt James Dyson, Chefingenieur und Gründer von Dyson.

Vielseitigkeit und einfache Handhabung

Das Team aus Dyson Ingenieuren und Haarwissenschaftlern möchte das Haar von der Wurzel bis zur Spitze verstehen. So wurden nach dem Errichten hochmoderner Haarforschungslabore über sechs Jahre lang verschiedene Haartypen und Styling-Gewohnheiten aus der ganzen Welt erforscht und getestet. Dabei kristallisierten sich beim Thema Styling zwei wesentliche Wünsche und Herausforderungen heraus:

1. Menschen mit eher kraftlosem Haar wünschen sich oftmals mehr Volumen, Form und Bewegung.

2. Andere wünschen sich geschmeidiges Haar, ohne das entsprechende Volumen zu verlieren. Sie leiden eher unter zu viel Frizz und einer kräftigen Form, die das Styling oft erschweren.

Neben den verschiedenen Testmethoden und der Erforschung von Haaren untersuchten die Dyson Teams auch aktuelle Styling-Technologien und identifizierten Schwachstellen: Manche Produkte verfilzen das Haar, andere wiederum arbeiten mit extremen Temperaturen. Viele Geräte sind sperrig oder haben einen schwachen und nicht kontrollierbaren Luftstrom. Einige erfordern viel Geduld und Zeit, für andere braucht es viel Geschick, um ein gutes Styling zu kreieren. Mit dem Dyson Airwrap Haarstyler sollen diese Probleme gelöst werden, da man mit diesem Gerät einfach und haarschonend voluminöse Locken und Wellen, oder aber auch ein geschmeidiges, glatteres Styling kreieren kann.

Coanda-Effekt erzeugt durch die Antriebskraft des Dyson Digitalen Motors V9

Der Dyson Airwrap Haarstyler wird vom patentierten Dyson Digitalen Motor V9 angetrieben. In Verbindung mit Dysons einzigartigen Stylingaufsätzen stylt der Dyson Airwrap Haarstyler mit Luft, ohne extreme Hitze.

Sobald der Motor rotiert, wird an der Spitze des Lockenaufsatzes ein hoher Druck erzeugt, der aus sechs Luftschlitzen im Lockenaufsatz einen Hochgeschwindigkeitsluftstrom austreten lässt. Dadurch entsteht ein physikalisches Phänomen namens Coanda-Effekt, wodurch das Haar automatisch angezogen und um den Aufsatz gewickelt wird.

Auch die von Dyson speziell entwickelten Smoothing Bürsten nutzen den Coanda-Effekt. Die Haare werden zur Bürste gezogen und die Luft verteilt sich entlang der Strähnen, wodurch ein geschmeidiges, glänzendes Finish erzielt wird. Der durch den Motor erzeugte Druck ermöglicht ein tiefes Eindringen des Luftstroms in die Haarsträhnen, wodurch das Haar effizient getrocknet wird.

Damit der Luftstrom genau in der gewünschten Styling-Richtung verläuft, haben die Dyson Ingenieure einen Schaltmechanismus in die Bürsten integriert. Dieser richtet den Luftstrom entsprechend der Bürstrichtung automatisch aus. Ganz gleich, wie durch die Haarsträhnen gebürstet wird – die Luft strömt in die Richtung des natürlichen Haarwuchses. So können bessere Stylings kreiert werden.

Gleichzeitig stylen und trocknen, auch mit nassem Haar

Oft muss das Haar vor dem Styling zunächst getrocknet werden. Dieser Vorgang ist zeitaufwendig und bedeutet weitere Arbeitsschritte. Im Gegensatz zu anderen Styling-Geräten, die mit extremer Hitze arbeiten, kann der Dyson Airwrap Haarstyler Das Haar gleichzeitig stylen und trocknen und ermöglicht somit das Styling der Haare auch schon in nassem Zustand.

Haarstyling muss nicht automatisch eine Schädigung des Haares bedeuten, denn das Kreieren eines gewünschten Looks sollte nicht vom Einsatz extremer Hitze abhängig sein. Wie schon der Dyson Supersonic Haartrockner verfügt auch der Dyson Airwrap Haarstyler über die intelligente Temperatur-Regulierung. So wird das Haar keiner extremen Hitze ausgesetzt. Ein Glasperlen-Temperatursensor misst die Temperatur der austretenden Luft über 40-mal pro Sekunde und überträgt die Daten an den integrierten Mikroprozessor.

Die Stylingaufsätze:

Der Dyson Airwrap Haarstyler ist in drei verschiedenen Varianten mit spezifischen Aufsätzen für unterschiedliche Haartypen und gewünschte Stylings erhältlich.

  • Trocknungs-Aufsatz für Stylingvorbereitung: Bereitet das Haar für das Styling mit einem schnellen und breiten Luftstrom vor. Entwickelt für alle Haartypen, um das Haar mit dem idealen Feuchtigkeitsgehalt zu versorgen, bevor man die Lockenaufsätze oder Bürsten anwendet.
  • Weiche Smoothing Bürste: Entwickelt, um kraftlosem Haar Volumen und Form zu verleihen und gleichzeitig ein geschmeidiges, abgerundetes Finish zu erzielen. Weiche Borsten mit kugelförmigen Enden sorgen für eine höhere Spannkraft, damit das Haar besser an der Bürste haftet.
  • 40 mm Airwrap Lockenaufsätze: Zum Kreieren von weichen Locken oder Wellen für dickeres, kräftigeres Haar, das bereits über ein wenig Form verfügt.
  • 30 mm Airwrap Lockenaufsätze: Zum Kreieren von voluminösen Locken oder Wellen, entwickelt für die meisten Haartypen. Voluminöse Locken für kraftloses, feines Haar. Festere Locken für dickeres, kräftigeres Haar, das bereits über ein wenig Form verfügt.
  • Feste Smoothing Bürste: Zum Kreieren eines glatteren Stylings mit weniger Frizz. Entwickelt, um widerspenstiges, krauses, gröberes Haar zu bändigen und ein geschmeidigeres Styling zu kreieren. Mit festen geraden Borsten für mehr Spannkraft und zum Bändigen von widerspenstigem, krausem Haar.
  • Runde Volumenbürste: Für mehr Volumen und Form. Ideal zur Erzeugung von Spannung, um kraftlosem, feinem Haar mehr Form zu verleihen.

Weiterführende Informationen:

  • Klick-Aufsätze + Cool-Touch-Spitzen: Mit einer Schnellentriegelung und hitzeresistenten Cool-Touch-Spitzen können die Aufsätze nach dem Styling schnell gewechselt werden.
  • Ventil zur Ausrichtung der Luftströmung: Ein Ventil zur Ausrichtung der Luftströmung in den Smoothing Bürsten passt den Luftstrom automatisch der Bürstrichtung an und verteilt die Luft entlang der Haarsträhnen – für ein geschmeidigeres Finish.
  • Symmetrische Lockenaufsätze: Zwei unterschiedliche Ausrichtungen des Luftstroms in den Lockenaufsätzen ermöglichen symmetrische Locken in die gewünschte Richtung.
  • Negative Ionen: Helfen, die statische Aufladung des Haares zu verringern.
  • Kaltstufe: Zum Fixieren des Stylings.
  • Leicht zu reinigender Filter: Magnetisch, austausch- und waschbar, mit Filter-Reinigungsbürste.
  • Flexibles Kabel: Für mehr Bewegungsfreiheit in jedem Winkel.
  • 2 Jahre Garantie: Auf Material und Reparaturarbeiten.
  • Aufbewahrungsbox: Schutz und bequeme Aufbewahrung des Dyson Airwrap™ Haarstylers und seiner Zubehörteile.

Der Dyson Airwrap Haarstyler in Zahlen:

  • 6 Jahre Entwicklung
  • 24 Millionen Pfund Investition in Forschung und Entwicklung
  • 642 Prototypen
  • 230 Ingenieure und Wissenschaftler

Bei Rückfragen und für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:

Dyson Unternehmenskommunikation

Anouk Oswald

PR Manager

Dyson GmbH | Lichtstraße 43e | 50825 Köln

Tel.: +49(0)221 - 50 600 198 Mobil: +49(0)151 6161 02 07

Mail: anouk.oswald@dyson.com

Über Dyson

  • Dyson ist ein globales Technologieunternehmen mit Forschungs- und Testlaboren in Malaysia, Singapur, auf den Philippinen und in Großbritannien. Dyson beschäftigt weltweit über 12.000 Mitarbeiter, darunter 4.500 Ingenieure und Wissenschaftler – mit einem wachsenden Anteil in Südostasien.
  • Weltweit setzen verschiedene Teams Dysons ehrgeizige Ziele durch Forschung und Entwicklung neuer Technologien um, wie zum Beispiel der Festkörperbatterie, High-Speed-Elektromotoren, Vision-Systemen, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz.
  • Dysons 67 Hektar großer Campus in Malmesbury, in der Grafschaft Wiltshire, beherbergt das Dyson Institute of Engineering and Technology, das im September 2017 eröffnet wurde. Dyson investiert 31 Millionen britische Pfund in britische Hochschulbildung, um den Mangel an Ingenieuren in Großbritannien zu überwinden. Der vierjährige, gebührenfreie Studiengang deckt im ersten und zweiten Studienjahr die Grundlagen des Ingenieurswesens ab. Im dritten und vierten Studienjahr umfasst er Inhalte zu Elektronik- und Maschinenbau – alles im Zuge einer bezahlten Beschäftigung innerhalb des Forschungs- und Entwicklungsteams von Dyson, das mit führenden Ingenieuren und Wissenschaftlern an realen Produkten arbeitet.
  • Im September 2017 gab Dyson bekannt, dass das Unternehmen seit drei Jahren an einem Elektrofahrzeug arbeitet. Dyson investiert 2 Milliarden britische Pfund in die Entwicklung eines batteriebetriebenen Elektroautos, das voraussichtlich im Jahr 2021 auf den Markt kommen soll. Das Projekt basiert auf Dysons Know-how hinsichtlich Festkörperbatterien, Motoren, Vision Systemen, Robotik, HVAC (Heizung, Lüftung und Klimatechnik) sowie Aerodynamik.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument