Skip to main content

Köln: Dyson eröffnet ersten Dyson Demo Store in Deutschland

Pressemitteilung   •   Apr 24, 2019 15:47 CEST

Dyson Demo Store an der Oxford Street in London.

Das Technologieunternehmen Dyson gibt Pläne bekannt, zukünftig eigene Stores in Deutschland zu eröffnen. Die erste eigene Verkaufsfläche ist in Köln geplant und soll bereits Mitte Mai offiziell ihre Türen öffnen. Damit bekennt sich Dyson auch weiter klar zum Standort Köln, dem Sitz der Deutschlandzentrale.

Dyson zieht es Mitten in die Kölner Innenstadt. Bereits am Samstag, den 18. Mai soll an der Hohe Straße 52 der erste Dyson Store Deutschlands entstehen und so Technologiefans auf die beliebte Einkaufsstraße in Köln locken. Damit bestätigt das Technologieunternehmen seine Pläne, zukünftig auch in Deutschland eigene Verkaufsflächen aufzubauen.

Weltweit gibt es bereits 69 eigene Dyson Läden – der 70. soll nun in Köln folgen. Nach London und Mailand immerhin erst der dritte Store in Europa und vor allem der erste in Deutschland. Für das Unternehmen ein wichtiger Schritt.

„Dyson steht für innovative Technologie, hochwertige Produkte und Design. Werte, die sich auch in unseren Dyson Demo Flächen widerspiegeln“, kommentiert Guillaume Lejarre, Sales Director der Dyson GmbH. Die Geschäftseröffnung soll somit maßgeblich zur Bekanntheit der Produkte beitragen und den Hersteller noch stärker im Premiumsegment positionieren.

Dyson setzt auf Köln

Dass der erste Store in Deutschland ausgerechnet in Köln eröffnet, war zudem eine bewusste Entscheidung. Seit 1998 steuert Dyson seine Aktivitäten auf dem deutschen Markt von Köln aus. Bei Dyson Deutschland sind derzeit insgesamt 327 Mitarbeiter, Experten und Stylisten beschäftigt, davon 158 Mitarbeiter in der Niederlassung in Köln-Ehrenfeld. Mit der Eröffnung bekennt sich Dyson somit klar zu seinem Standort und will weitere Arbeitsplätze in der Region schaffen. Zurzeit sei Dyson weiterhin auf der Suche nach Verkaufspersonal.

„Uns ist es wichtig, dass Konsumenten unsere Produkte erleben können und die Technologie im Inneren verstehen“, erklärt Lejarre weiterhin. So einfach Dyson Geräte in der Handhabung seien, so erklärungsbedürftig sei die innovative Technologie dahinter, die häufig neue Maßstäbe in der Branche setzt. Bei Dyson kommen hier geschulte Experten zum Einsatz, die den Konsumenten die Technologie näher bringen sollen. Daher nennt Dyson die Fläche auch bewusst „Dyson Demo Cologne“, da es vor allem darum ginge, Menschen von Technologie zu begeistern, die unseren Alltag vereinfachen soll.

Dies soll langfristig auch dem Handel helfen, da die Sichtbarkeit und Beliebtheit der Produkte so stetig wachsen soll. Bereits in den letzten Jahren investierte das Unternehmen massiv in sogenannten Shop in Shop Flächen sowie Fachpersonal und Stylisten, die bei den Handelspartnern eingesetzt werden. Das Konzept soll nun auch in den eigenen Stores Anwendung finden. „Wir arbeiten sehr eng mit unseren Partnern zusammen und unterstützen sie bei ihren Aktivitäten. Wir werden unsere Investitionen hier noch verstärken“, so Lejarre.

Er ist sich sicher, dass die Kombination aus verstärktem Engagement im Handel und den eigenen Läden Erfolg verspricht und erhofft sich, dass der erste eigene Store neue Impulse für die Kölner Innenstadt setzt. Weitere Geschäfte sollen zudem folgen.

Über Dyson

  • Dyson ist ein globales Technologieunternehmen mit Forschungs- und Testlaboren in Malaysia, Singapur, auf den Philippinen und in Großbritannien. Dyson beschäftigt weltweit über 12.000 Mitarbeiter, darunter 4.500 Ingenieure und Wissenschaftler – mit einem wachsenden Anteil in Südostasien.
  • Weltweit setzen verschiedene Teams Dysons ehrgeizige Ziele durch Forschung und Entwicklung neuer Technologien um, wie zum Beispiel der Festkörperbatterie, High-Speed-Elektromotoren, Vision-Systemen, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz.
  • Dysons 67 Hektar großer Campus in Malmesbury, in der Grafschaft Wiltshire, beherbergt das Dyson Institute of Engineering and Technology, das im September 2017 eröffnet wurde. Dyson investiert 31 Millionen britische Pfund in britische Hochschulbildung, um den Mangel an Ingenieuren in Großbritannien zu überwinden. Der vierjährige, gebührenfreie Studiengang deckt im ersten und zweiten Studienjahr die Grundlagen des Ingenieurswesens ab. Im dritten und vierten Studienjahr umfasst er Inhalte zu Elektronik- und Maschinenbau – alles im Zuge einer bezahlten Beschäftigung innerhalb des Forschungs- und Entwicklungsteams von Dyson, das mit führenden Ingenieuren und Wissenschaftlern an realen Produkten arbeitet.
  • Im September 2017 gab Dyson bekannt, dass das Unternehmen seit drei Jahren an einem Elektrofahrzeug arbeitet. Dyson investiert 2 Milliarden britische Pfund in die Entwicklung eines batteriebetriebenen Elektroautos, das voraussichtlich im Jahr 2021 auf den Markt kommen soll. Das Projekt basiert auf Dysons Know-how hinsichtlich Festkörperbatterien, Motoren, Vision Systemen, Robotik, HVAC (Heizung, Lüftung und Klimatechnik) sowie Aerodynamik.