Direkt zum Inhalt springen
(c) Eric Chenal
(c) Eric Chenal

Pressemitteilung -

Esch2022: Die Europäische Kulturhauptstadt kooperiert mit dem Ars Electronica Festival 2021

Nach der ersten Teilnahme im Jahr 2020 bringt sich Esch2022 erneut in das internationale Festival Ars Electronica mit einem neuen Projekt ein.

„From Red Earth to Grey Matter“ ist eine Videodokumentation der fortlaufenden Kooperation von Esch2022 mit den führenden Kulturinstitutionen ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, HEK (Haus der Elektronischen Künste) in Basel und Ars Electronica in Linz, in Vorbereitung auf drei ambitionierte Ausstellungsprojekte und einem jeweils umfangreichen Begleitprogramm ab Februar 2022. Das Video wird zum diesjährigen Ars Electronica Festival, das vom 8. bis 12. September stattfindet, lanciert.

Die drei genannten Ausstellungen werden in der Möllerei in Esch-Belval gezeigt, einem ehemaligen Industriegebäude, das seinerzeit zur Lagerung von Rohstoffen zur Produktion von Stahl genutzt wurde. Werke von rund 70 zeitgenössischen Künstlern werden aktuelle Fragen unserer Zeit bearbeiten und im Zeitraum von Februar bis November 2022 präsentiert. Zu jeder Ausstellung wird ein besonderes Begleitprogramm entwickelt; Events und Workshops sollen dabei die breite Öffentlichkeit und unterschiedliche Zielgruppen aus der Region und darüber hinaus zur Teilnahme aktivieren.

Die Ausstellung in Zusammenarbeit mit Ars Electronica setzt die Wichtigkeit von kreativen und künstlerischen Denkansätzen in der wissenschaftlichen Forschungsarbeit und der industriellen Produktion in den Mittelpunkt, die notwendig sind, um innovative, nachhaltige und ethische Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen zu finden. Sie wird von Martin Honzik, Director Festival, Prix and Exhibitions at Ars Electronica, und Laura Welzenbach, Head of Ars Electronica Export kuratiert.

„Die Zusammenarbeit mit diesen drei wegweisenden Kulturinstitutionen im Bereich von Kunst, Technologie und Medien ist für Esch2022 eine große Freude. Unsere Gäste werden Ausstellungen mit Themen entdecken können, die in Luxemburg noch nie zuvor behandelt wurden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Reichtum unseres Mediationsprogramms, das zahlreiche Aktivitäten für jedermann umfasst und die Vielfalt und das Potenzial der Region widerspiegelt“, sagt Vincent Crapon, Cultural Programme – Visual Arts, Esch2022.

Über das „Ars Electronica“-Festival

Das Festival „Ars Electronica“ mit Heimat in Linz ist Europas größtes Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft und lebt von der digitalen Vernetzung mit der ganzen Welt. 1979 zum ersten Mal organisiert, beteiligen sich mittlerweile rund 1.000 Künstlern und Wissenschaftlern aus über 40 Ländern an der Gestaltung des Programms. Jedes Jahr widmet sich die Veranstaltung anderen Themen und lädt zu neuen Orten ein. In diesem Jahr wird das Festival an 100 verschiedenen Orten realisiert, darunter Metropolen wie Los Angeles, Berlin, London und Tokyo. Die Welt digital zu verbinden und gegenseitig Einblicke zu gewähren ist Teil der Mission – in diesen Zeiten mehr denn je. Zum zweiten Mal wird

das Festival ein hybrides Event sein, das Ausstellungen, Konzerte, Talks, Konferenzen, Workshops und Führungen in Linz und 100 weiteren Locations rund um den Globus umfasst, darunter auch Esch-Alzette. Thematischer Ausgangspunkt dieser Reise um die Welt ist diesmal die Forderung eines „A New Digital Deal“.

Weitere Informationen:

Themen

Tags


Über Esch2022

Mit der Stadt Esch-Alzette, den weiteren zehn Luxemburger Gemeinden des Verbandes Pro-Sud und den acht französischen Gemeinden der CCPHVA, ist Esch2022 Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2022. Esch2022 steht unter dem Motto „Remix Culture“. Die Ausarbeitung und Umsetzung aller Themen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden, den Ministerien und anderen Partnern. Esch2022 wird verwaltet durch die Vereinigung “Capitale européenne de la culture 2022 asbl”. Im Jahr 2022 tragen zwei weitere Städte in Europa diesen Titel: Kaunas in Litauen und Novi Sad in Serbien.

Pressekontakt

Patrick Weber

Pressekontakt PR Manager +352 2883 2047

Jessika Maria Rauch

Pressekontakt Lead PR & Public Affairs Esch2022 +352 28 83 2022

Pascale Bousquet

Pressekontakt PR agency Agnès Renoult Communication & Pascale Bousquet Tourism Topics, France/Belgium (French)

Saba Agri

Pressekontakt PR agency Agnès Renoult Communication & Pascale Bousquet France/Belgium (French)

Lisa Thiel

Pressekontakt PR agency Agnès Renoult Communication & Pascale Bousquet France/Belgium (French)

Florian Vanicatte

Pressekontakt PR agency Send/Receive Netherlands/Belgium (Dutch)/UK/Italy/Germany/Austria/Switzerland

Jeremy Higginbotham

Pressekontakt PR agency Send/Receive Netherlands/Belgium (Dutch)/UK/Italy/Germany/Austria/Switzerland

Anne Maier

Pressekontakt PR agency Send/Receive Netherlands/Belgium (Dutch)/UK/Italy/Germany/Austria/Switzerland

Zugehöriger Content

Esch2022 – European Capital of Culture

Mit der Stadt Esch-Alzette, den weiteren zehn Luxemburger Gemeinden des Verbandes Pro-Sud und den acht französischen Gemeinden der CCPHVA, ist Esch2022 Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2022. Esch2022 steht unter dem Motto „Remix Culture“. Die Ausarbeitung und Umsetzung aller Themen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden, den Ministerien und anderen Partnern. Esch2022 wird verwaltet durch die Vereinigung “Capitale européenne de la culture 2022 asbl”. Im Jahr 2022 tragen zwei weitere Städte in Europa diesen Titel: Kaunas in Litauen und Novi Sad in Serbien.

Esch2022 – European Capital of Culture
8, Avenue des Hauts-Fourneaux
4362 Esch-sur-Alzette
Luxembourg
Unsere Newsrooms