Direkt zum Inhalt springen
Links: Abgenutzt und ungemütlich. Rechts: Ansprechend und einladend. Der Hof der HdWM vor und nach der Verschönerung durch HORNBACH.
Links: Abgenutzt und ungemütlich. Rechts: Ansprechend und einladend. Der Hof der HdWM vor und nach der Verschönerung durch HORNBACH.

Pressemitteilung -

Für sonnige Lernpausen: HORNBACH stiftet neue Möbel für den HdWM-Außenbereich

Wer hart arbeitet, hat sich eine Pause verdient – idealerweise in ansprechendem Ambiente. Zwar kann die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) mit innovativen Studiengängen aufwarten, doch in Sachen Hofgestaltung ging es bislang eher zweckdienlich zu. Diesen Missstand hat nun HORNBACH behoben: Das HdWM-Partnerunternehmen ist als eine der größten Baumarktketten in Deutschland gewissermaßen an der Quelle für Sitzmöbel und hat die Hochschule mit einer großzügigen Spende bedacht. Die Möbel für den Außenbereich stammen aus dem Sortiment der umliegenden Märkte in Ludwigshafen und Bornheim, die gerne bereit waren die Hochschule zu unterstützen.

Prof. Dr. Perizat Daglioglu, Präsidentin der HdWM, ist dankbar über die ungewöhnliche Auslegung der Partnerschaft: „Normalerweise stellen die Partnerunternehmen den Praxisbezug im Studium sicher. Dass sich HORNBACH nun auch über die Verschönerung unseres Hofes für unsere Studierende einsetzt, freut mich wirklich sehr.“ In die Jahre gekommene Bänke und Tische gehören zum Glück jetzt der Vergangenheit an. Wetterfest und ansprechend laden die neuen Außenmöbel dazu ein, in den Lernpausen die Herbstsonne zu genießen.

Ins Rollen gekommen ist die Spende in der Zusammenarbeit zwischen HORNBACH-Personalreferentin Elena Sachse und Dr. Mareike Martini vom HdWM-Career-Service. „HORNBACH und die HdWM pflegen eine sehr enge Zusammenarbeit,“ erläutert Frau Sachse. „Bei einem Treffen auf dem HdWM-Campus fiel das Gespräch auf den Außenbereich und so kam eins zum anderen. Wir freuen uns, dass wir den Studierenden mit der Spende eine Freude machen können.“

Das neue Mobiliar kam auch gleich bei einem Hoffest für Mitarbeiter und Partner zu Ehren. Die wertigen Möbel waren der ideale Rahmen für die Verabschiedung des HdWM-Geschäftsführers, Wolfgang Dittmann, und der Einweihung der Normann-Stassen-Bibliothek. Um die Hofverschönerung komplett zu machen, stiftete ein weiteres HdWM-Partnerunternehmen, die Lieblang Dienstleistungsgruppe, mehrere Kübelpflanzen, die nun zur wohnlichen Atmosphäre beitragen.

Themen

Tags


Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM von Firmen geförderte Management-Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss an.

Einmaliges Studienmodell in Deutschland

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Management-Anforderungen moderner Unternehmen auszubilden und so den Arbeitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Management-Studiengänge an der HdWM basieren auf einem einzigartigen Studienmodell, dem geförderten Management-Studium, das die Vorteile eines Vollzeitstudiums mit denen eines dualen Studiums kombiniert und die Stärken beider Studienformen in einem Studienprogramm bündeln. In Zusammenarbeit mit namhaften Großunternehmen sowie innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen wurden die Studieninhalte speziell auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes der Zukunft ausgerichtet.

Mit einem ganz besonderen Finanzierungskonzept, welches durch die Förderung der Partnerunternehmen ermöglicht wird, entsteht eine Gewinnsituation für alle Beteiligten. Interessenten, die an der HdWM studieren möchten, lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen während des Studiums kennen und legen sich erst nach dem Praxissemester auf ihren zukünftigen Arbeitgeber fest. Die Partnerunternehmen schöpfen im Gegenzug aus einem Pool von qualifizierten Studierenden zukünftige Fach- und Führungsnachwuchskräfte, welche den Anforderungen im modernen Management entsprechen. 

Pressekontakte

Janina Reichert

Janina Reichert

Pressekontakt Kommunikation und Marketing +49 (0)621 490 890-91