Direkt zum Inhalt springen
Clive Patrick Scheibe
Clive Patrick Scheibe

Pressemitteilung -

L’Osteria begrüßt Clive Patrick Scheibe als neuen Chief Operating Officer

München, 31.01.2020 – L’Osteria möchte auch zukünftig den sich immer schneller ändernden Gästebedürfnissen im vollen Maße Rechnung tragen.Eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung dieses Ansatzes übernimmt Clive Patrick Scheibe, der ab
01. Februar 2020 als neuer Chief Operating Officer Teil der La Famiglia sein wird. Der gebürtige Südafrikaner kann auf über 20 Jahre Berufserfahrung in der Gastronomie zurückblicken. Er weiß genau wie wichtig der Faktor Mensch in dieser Branche ist und passt somit perfekt zur Unternehmenskultur der italienischen Markengastronomie. „Ich freue mich, Teil eines jungen, dynamischen Teams zu werden, dass trotz eines starken Wachstums ein familiäres Miteinander über alle Ebenen hinweg pflegt. Die Menschen, die ich bisher in meinem Onboarding-Prozess kennenlernen durfte, brennen alle für dieses Unternehmen – das hat mich direkt überzeugt“, sagt Clive Patrick Scheibe.

Eines ist bei Clive Patrick Scheibe sicher: Er hat Gastronomie im Blut. Der 47-Jährige ist in Johannesburg/Südafrika geboren und in der familieneigenen Hotellerie aufgewachsen. Wie bereits sein Großvater und Vater, entschied auch er sich für einen Job in dieser Branche und absolvierte eine Ausbildung zum Hotelfachmann. 1996 kam er als Koch nach Europa, arbeitete in Hamburg, St. Moritz sowie München. Anschließend führte ihn sein Weg zu LSG Sky Chefs, wo er über 16 Jahre in verschiedenen Managementpositionen innerhalb Europas unterwegs war. Parallel machte er 2004 per Fernstudium seinen Abschluss in BSc Business Management. Die letzten fünf Jahre war Clive Patrick Scheibe für Block House Restaurants tätig – erst als Director Operations und später als Vorstand. Ab 01. Februar 2020 verstärkt er nun die La Famiglia als neuer COO und wird neben CEO Mirko Silz als zweiter Vorstand der FR L’Osteria SE fungieren. „Es freut mich sehr, Clive ab Februar als Kollegen begrüßen zu dürfen. Ich bin mir sicher, dass er perfekt zu uns sowie unseren Werten passt und bin stolz, dass er seinen reichen gastronomischen Erfahrungsschatz zukünftig mit uns teilen will“, sagt Mirko Silz. Bevor Clive Patrick Scheibe seine Aufgaben als COO wahrnimmt, absolviert er noch ein umfassendes Training, um den L’Osteria Restaurantalltag und die Prozesse kennenzulernen: „Ich freue mich riesig auf mein Training, vor allem darauf mit dem Produkt zu arbeiten, mit den Gästen sowie dem Team in Kontakt zu kommen und das La Famiglia Gefühl selbst hautnah zu erleben. Außerdem bin ich sehr gespannt, auf den Austausch mit den Franchisepartnern. Ich bin davon überzeugt, dass dieser unerlässlich für unseren zukünftigen Erfolg ist.“

Mit Hands-on-Mentalität und Teamwork zum Erfolg

„Das Konzept L’Osteria hat mich schon lange begeistert. Besonders bemerkenswert finde ich die Entwicklung vom Geheimtipp hin zur erfolgreichen Marke. Diesen Prozess möchte ich weiter vorantreiben“, erklärt Clive Patrick Scheibe. Dabei werden ihm seine bisherigen Erfahrungen sicherlich zugutekommen: Als gelernter Hotelfachmann und Koch hat er ein sehr gutes Produktgefühl und weiß wie wichtig exzellenter Service ist – gerade in Bezug auf das positive Gästeerlebnis. Durch diverse Auslandseinsätze hatte er bereits in seiner beruflichen Vergangenheit Kontakt mit verschiedensten Menschen und Kulturen. Ein entscheidender Vorteil, um auf die unterschiedlichen und sich rasch ändernden Bedürfnisse der L’Osteria Gäste ideal eingehen zu können. Kern seiner künftigen Arbeit, werden der Ausbau und die stetige Optimierung von professionellen, konkurrenzfähigen Strukturen im Operationsbereich sein. Damit einhergehend möchte er verstärkt moderne Aus- und Weiterbildungsansätze für Fach- sowie Führungskräfte anbieten, um die bestehenden Mitarbeiter zu fördern und für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen. „Nur gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Franchisepartnern sowie Lieferanten können wir unsere ambitionierten Ziele auch umsetzen“, ergänzt der neue COO. Hierbei setzt der 47-Jährige auf eine unternehmensübergreifende Hands-on-Mentalität sowie Teamwork und eine klare, offene Kommunikation auf Augenhöhe. „Neben allen Bemühungen dürfen wir allerdings nie unsere Wurzeln und unsere Werte vergessen. Denn letztendlich bilden diese die Basis unseres bisherigen sowie künftigen Erfolgs“, ist sich Clive Patrick Scheibe sicher.

Themen

Tags


In Nürnberg eröffnete im Jahr 1999 die erste L’Osteria, die schnell zum Geheimtipp wurde. Der Erfolg des „netten Italieners von nebenan“ bestärkte die Gründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept weiterzuverbreiten. Es folgten Restaurants in Rosenheim, Regensburg und München. 2009 eröffnete Matthias Seliger als erster Franchisepartner eine L’Osteria in Neumarkt in der Oberpfalz. Zudem entstandt 2009 in Augsburg der erste „Freestander“: ein eigens für L'Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude mit viel Platz – sowohl innen als auch außen. Schon bald ging es von Bayern nach ganz Deutschland, bis 2011 schließlich das erste Mal Auslandsluft geschnuppert wurde: Maria Klara Heinritzi wurde Franchisepartnerin für Österreich. Mit der Schweiz, England, Tschechien, den Niederlanden und Frankreich kamen fünf weitere europäische Länder hinzu. Seit 2016 ist zudem Mirko Silz als CEO mit an Bord. Aktuell ist L’Osteria an über 100 Standorten in sieben Ländern vertreten. Das Unternehmen setzt auf ein kooperatives Miteinander von Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern sowie auf Mitarbeiter-Förderung. Auch der Gast profitiert vom gelebten „La Famiglia“-Gefühl: Service und Gastfreundschaft werden bei L’Osteria großgeschrieben. Die zuverlässige Qualität der Produktpalette rund um die „beste beste Pizza & Pasta d’amore“ und ein ansprechendes Ambiente im Restaurant sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis runden das Konzept ab.

Zugehöriger Content

L’OSTERIA. GRANDE AMORE. Die beste beste Pizza, Pasta d’amore und eine einzigartige Atmosphäre – ein unschlagbares Rezept.

In Nürnberg eröffnete im Jahr 1999 die erste L’Osteria, die schnell zum Geheimtipp wurde. Der Erfolg des „netten Italieners von nebenan“ bestärkte die Gründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept weiterzuverbreiten. Es folgten Restaurants in Rosenheim, Regensburg und München. 2009 eröffnete Matthias Seliger als erster Franchisepartner eine L’Osteria in Neumarkt in der Oberpfalz. Zudem entstandt 2009 in Augsburg der erste „Freestander“: ein eigens für L'Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude mit viel Platz – sowohl innen als auch außen. Schon bald ging es von Bayern nach ganz Deutschland, bis 2011 schließlich das erste Mal Auslandsluft geschnuppert wurde: Maria Klara Heinritzi wurde Franchisepartnerin für Österreich. Mit der Schweiz, England, Tschechien, den Niederlanden,Frankreich und Luxemburg kamen sechs weitere europäische Länder hinzu. Aktuell ist L’Osteria an über 150 Standorten in acht Ländern vertreten. Das Unternehmen setzt auf ein kooperatives Miteinander von Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern sowie auf Mitarbeiter-Förderung. Auch der Gast profitiert vom gelebten „La Famiglia“-Gefühl: Service und Gastfreundschaft werden bei L’Osteria großgeschrieben. Die zuverlässige Qualität der Produktpalette rund um die „beste beste Pizza & Pasta d’amore“ und ein ansprechendes Ambiente im Restaurant sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis runden das Konzept ab. Seit April 2020 können die Gäste das L’Osteria Erlebnis nicht mehr nur im Restaurant genießen, sondern es sich dank dem eigenen Lieferdienst „L’Osteria Delivery" auch einfach und bequem nach Hause bestellen.

L'Osteria
Otl-Aicher-Straße 60
80807 München
Deutschland