Direkt zum Inhalt springen
Kundenzentriertere Aufstellung im Maklervertrieb bei SIGNAL IDUNA (v.l.): Stefan Kömme, Donald Piesker, Ulrich Scheele, Albert Escoda, Udo Redmann. Foto SIGNAL IDUNA
Kundenzentriertere Aufstellung im Maklervertrieb bei SIGNAL IDUNA (v.l.): Stefan Kömme, Donald Piesker, Ulrich Scheele, Albert Escoda, Udo Redmann. Foto SIGNAL IDUNA

Pressemitteilung -

SIGNAL IDUNA stellt sich im Maklervertrieb kundenzentrierter auf

Der Maklermarkt wandelt sich seit Jahren. Beschleunigt wird der Wandel durch die Digitalisierung, gesetzliche Regelungen zur Vergütung, zunehmende regulatorische Anforderungen und bessere technische Möglichkeiten. Auch die Konsolidierung im Maklermarkt macht neue Betreuungskonzepte erforderlich. Dabei gilt die Spartenspezialisierung weiterhin als Erfolgsfaktor.

„Wir wollen unsere Vertriebspartner noch besser betreuen, uns noch stärker an ihren Bedürfnissen ausrichten. Deshalb setzen wir konsequent auf Spartenspezialisierung und weiterhin auf eine persönliche Betreuung vor Ort“ sagt Ulrich Scheele, Organisationsdirektor freie Vertriebe bei der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Zukünftig werden die Makler und Mehrfachagenten aus drei Maklerdirektionen in Hamburg, Dortmund und München betreut. Die Mitarbeitenden im Außendienst – Vertriebsberater und Key Account Manager - der Maklerdirektionen unterstützen die angebundenen Makler und Mehrfachagenten ab dem Jahreswechsel in neuer regionaler Aufstellung. Es erfolgt dabei eine konsequente Spezialisierung in den Sparten „Kranken“, „Leben/Finanzen“ und „Komposit“.

Die Betreuung der Finanzvertriebe erfolgt zentral durch die entsprechende Vertriebsdirektion ebenfalls von Dortmund aus. „Besetzt werden die Direktionen mit erfahrenen Vertriebsführungskräften, die auch bisher schon in der Betreuung der freien Vertriebe tätig waren. Wir setzen auch weiterhin auf Nähe und den persönlichen Kontakt zu unseren Vertriebspartnern, mit noch mehr Beratungsexpertise“, so Ulrich Scheele, „dabei werden wir aber auch die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen“.

Die Maklerdirektionen Nord und Ost schließen sich zur Maklerdirektion Nord/Ost unter der Leitung von Stefan Kömme am Standort Hamburg zusammen. In der Maklerdirektion West am Standort Dortmund übernimmt Donald Piesker die Leitung. Die Leitung der Maklerdirektion Süd in München erfolgt weiterhin durch Albert Escoda.

Die Einheiten „OD direkt“ und „VD OVB“ werden zur Vertriebsdirektion Finanzvertriebe unter der Leitung von Udo Redmann am Standort Dortmund zusammengeschlossen und ergänzen sich in der Betreuung großer Vertriebe wie zum Beispiel der OVB, der SLS oder der MLP.


Dortmund/Hamburg, 17. Dezember 2020
Pressestelle

Edzard Bennmann
Tel.: (0231) 1 35 35 39
mobil: 0172 – 260 24 33
Fax: (0231) 1 35 13 35 39
E-Mail: edzard.bennmann@signal-iduna.de

Themen

Tags


Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von knapp sechs Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
www.signal-iduna.de

Pressekontakte

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539

Zugehöriger Content