Pressemitteilung -

Wandersalon #10: Hans Eijkelboom (Künstlervortrag + Gespräch)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zum ersten Wandersalon in diesem Jahr, am Mittwoch, den 6. Februar 2019, ein.

Für seine konzeptuelle Straßenfotografie besuchte Hans Eijkelboom in den letzten 25 Jahren Städte auf der ganzen Welt. In seinen Fotografien widmet er sich vor allem modischen Stilen und Attributen der entgegenkommenden Passant*innen, die er nach Kategorien sortiert – Menschen in Flanellhemden, Pelzmänteln oder Band-Shirts werden typologisch in Serien zusammengefasst. Sie suggerieren zunächst Uniformität – und präsentieren auf den zweiten Blick dann doch individuelle Details. Oder umgekehrt: Ein modisches Outfit, das bei einzelnen Personen stilbewusst erscheint, entpuppt sich in der Serie als internationaler Mainstream. Beides lässt sich beim Blättern in Eijkelbooms legendärem Buch People of the 21st Century (2014) anschaulich nachvollziehen.

Der niederländische Fotograf begann früh in fotografischen Serien zu arbeiten: In With my family inszenierte er sich in den 1970ern als Vater in zahlreichen Familienfotos. In 10-Euro Outfits (2010) portraitierte er sich in verschiedenen Outfits, die jeweils nicht mehr als 10 Euro gekostet haben. Auf subtile und durchaus humorvolle Art kommentiert Eijkelboom in seiner Arbeit gesellschaftliche und wirtschaftliche Normen – und wie diese über äußere Attribute vermittelt und verhandelt werden.


Wann
6. Februar 2019, 19 Uhr

Wo
SANAA-Gebäude (Folkwang-Universität der Künste), 2. Etage, Gelsenkirchener Str. 209, 45309 Essen

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste statt.

Im Anhang finden Sie weitere Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Hemmleb
Volontär Presse/Marketing


Wandersalon – die Veranstaltungsreihe zum Ruhr Ding findet in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten statt. Künstler*innen und -gruppen, die sich aktuell mit Urbane Künste Ruhr im Austausch befinden, stellen in diesem Rahmen ihre Projekte vor. Eingeladen werden aber auch andere Spezialist*innen, Wissenschaftler*innen und Theoretiker*innen, die Interessantes zu berichten haben, und deren Poesie, Ideen und kritische Überlegungen sich für eine öffentliche Diskussion eignen.

____________________

Themen

  • Kunst, Kultur, Unterhaltung

Kategorien

  • stefan marx

Urbane Künste Ruhr ist eine vielgestaltige, dezentrale Institution für Gegenwartskunst im Ruhrgebiet. Sie initiiert Projekte im öffentlichen Raum, Ausstellungen, Residenz-Programme und Veranstaltungen, oft in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Kooperationspartnern.

Neben Ruhrtriennale, Tanzlandschaft Ruhr und Chorwerk Ruhr ist Urbane Künste Ruhr ein Teil der Kultur Ruhr GmbH mit Sitz in Bochum, deren Gesellschaftler und öffentliche Förderer das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr sind.

Pressekontakt

Janne Tüffers

Pressekontakt Pressereferentin / Press

Judith Frey

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Press and Public Relations Emscherkunstweg 004916090630247