Fressnapf unterstützt die Österreichische Tierrettung beim Beliefern von Risikogruppen
Fressnapf unterstützt die Österreichische Tierrettung beim Beliefern von Risikogruppen

Pressemitteilung -

Salzburg: Österreichische Tierrettung und Fressnapf versorgen Haustiere von Haltern aus den Risikogruppen

Tierischer Lieferservice

In der Stadt Salzburg starten Österreichische Tierrettung (ÖTR) und Fressnapf Österreich ein wichtiges Pilotprojekt in diesen herausfordernden Zeiten. Fressnapf nimmt Tierfutter-Bestellungen auf und die Tierrettung liefert diese zu Tierhaltern aus den Risikogruppen, die nicht mehr ihre Wohnungen verlassen können oder dürfen. Jeden Dienstag und Donnerstag werden Menschen beliefert, die ihre tierischen Freunde sonst nicht mehr versorgen könnten. Für uns zählt #gemeinsamschaffenwirdas und packen zusammen an!

Salzburg, 20.03.2020 –„Gerade in schwierigen Zeiten sind Haustiere eine wichtige Stütze für die Menschen. Zusammen mit der Tierrettung helfen wir Menschen, die derzeit nicht ihre Wohnung verlassen können und rasch Tierfutter benötigen“, erklärt Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich.

Schnelle Hilfe für Mensch & Tier

Das Pilotprojekt der ÖTR in Zusammenarbeit mit Fressnapf in der Stadt Salzburg hilft schnell und unbürokratisch. Das Fressnapf-Team organisiert die Bestellungen und stellt die Waren zusammen. Die Helfer der Tierrettung liefern das Futter zu den Haushalten und kümmern sich um die Abrechnung. Der Lieferdienst ist ausdrücklich nur für Menschen aus den Risikogruppen, die ihre Wohnungen nicht mehr verlassen können oder dürfen: Also ältere Menschen, Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder jene, die aufgrund eines Verdachts oder tatsächlicher Erkrankung in Selbst-Isolation leben.

„Die Tierrettung ist für Tiere in Not da, das heißt wir wollen auch helfen, wenn die Versorgung schwierig wird. Unsere ehrenamtlichen Helfer holen die bestellten Waren beim Fressnapf-Markt in Wals ab und versorgen ­– natürlich unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen und mit Schutzausrüstung ­– die Tierhalter“, sagt Oswin Mair, Präsident Österreichische Tierrettung.

Dienstag und Donnerstag kommt die Tiernahrung

Bestellungen werden telefonisch bei Fressnapf Österreich unter der Telefonnummer 00800 19909900 (Option 3, Filialen) angenommen. Geliefert wird, zu fixen Zeiten, im Stadtgebiet Salzburg vorerst jeden Dienstag und Donnerstag, zwischen 11.00 und 14.00 Uhr. Der erste Liefertag ist Dienstag, 24. März 2020. Die Österreichische Tierrettung ersucht, den Rechnungsbetrag genau abgezählt bereit zu halten. Am besten in einem Kuvert, da die ehrenamtlichen Helfer aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen keine Möglichkeit haben Restgeld herauszugeben. Gerne kann der Betrag auch aufgerundet werden – alles über dem Rechnungsbetrag geht als Spende direkt an die Österreichische Tierrettung.

Die Fressnapf-Filialen sind als wichtiger Versorger geöffnet und die engagierten Fressnapf-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen den Kundinnen und Kunden nach wie vor zur Seite. Auch der Online-Shop läuft auf Hochtouren: Es werden alle Bestellungen so schnell wie möglich erledigt, aber aufgrund der stark erhöhten Nachfrage verlängern sich die Lieferzeiten auf 7 bis 10 Tage.

Bildtexte: (Fotos honorarfrei, Fotonachweis: Fressnapf Österreich und Österreichische Tierrettung)

Bild 1: "Gerade in Zeiten wie diesen sind Haustiere eine wichtige Stütze für ihre Menschen. Wir unterstützen die Österreichische Tierrettung gerne bei diesem Projekt.", sagt Hermann Aigner, Fressnapf Österreich-Geschäftsführer.

Bild 2: "Die Tierrettung ist für Tiere in Not da, das heißt wir wollen auch helfen, wenn die Versorgung schwierig wird.", sagt Oswin Mair, Präsident Österreichische Tierrettung

Bild 3: Logo Österreichische Tierrettung

Bild 4: Logo Fressnapf

Themen

Tags


<p>Fressnapf ist österreichweit mit 132 Filialen Marktführer bei Tierfutter und -zubehör. Die österreichische Fressnapf Handels GmbH wurde 1997 gegründet und ist der erfolgreichste Auslandsmarkt der Fressnapf-Gruppe mit 1.000 Mitarbeitenden.Im Jahr 2019 hat Fressnapf Österreich einen neuen Rekordumsatz von 185 Millionen Euro erzielt. Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf und feiert in diesem Jahr 30jähriges Jubiläum. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf“-Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld. Heute gehören mehr als 1.600 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo- Märkte in elf Ländern sowie mehr als 12.500 Beschäftigte aus über 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. Mehr als zwei Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch Engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen und freundschaftlicher Verbündeter zwischen Mensch und Tier. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: „Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.“</p>

Pressekontakte

Jürgen Seiwaldstätter

Jürgen Seiwaldstätter

Pressekontakt Mag. +43-(0)662-855 200 756

Zugehöriger Content