Skip to main content

Arla Foods hat sein Werk in Bad Wörishofen an Vache Bleue verkauft

Pressemitteilung   •   Jan 07, 2019 13:30 CET

Arla Käsewerk in Bad Wörishofen im Allgäu

Düsseldorf, 07.01.2019. Das Molkereiunternehmen Arla Foods hat sein Käsewerk in Bad Wörishofen kürzlich an den belgischen Käsehändler und -verarbeiter Vache Bleue SA verkauft. Die Übergabe des Werks an den neuen Eigentümer soll bis Ende des 1. Quartals 2019 abgeschlossen sein. Arla Foods hat sich zu diesem Schritt entschieden, da Produktion und Vertrieb der in Bad Wörishofen hergestellten Käsespezialitäten nicht mehr der strategischen Ausrichtung von Arlas Geschäften in Deutschland und Europa entsprechen. Zudem umfasst die Transaktion auch den Verkauf aller Anteile an dem französischen Käseverarbeiter Martin Sengelé Produits Laitiers in Muhlbach-sur-Munster an Vache Bleue SA. Martin Sengelé Produits Laitiers ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Arla Foods und übernimmt unter anderem das Konfektionieren und Abpacken der in Bad Wörishofen hergestellten Käsespezialitäten, primär für den Vertrieb in Frankreich.

Mit Vache Bleue ist es Arla Foods gelungen, einen Käufer zu finden, der das Werk in Bad Wörishofen in seiner jetzigen Form weiterführen wird. Allen 73 Mitarbeitern aus Produktion und Verwaltung wird im Rahmen eines Betriebsübergangs eine Weiterbeschäftigung zu den bisherigen Konditionen von Vache Bleue angeboten. Auch beim Käseverarbeiter Martin Sengelé Produits Laitiers mit 50 Mitarbeitern setzt Vache Bleue auf Kontinuität und möchte diesen mit seinen bestehenden Mitarbeitern fortführen.

Zudem hat Arla Foods mit den Allgäuer Milchliefergruppen Einigkeit darüber erzielt, dass die bestehenden Milchlieferträge von Arla Foods auf Vache Bleue übergehen. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass Vache Bleue bis auf Weiteres Käseprodukte für Arla herstellt, damit Arla den laufenden Lieferverträgen mit seinen Handelskunden nachkommen kann. Weitere Details zu dem Verkauf werden nicht veröffentlicht.

Bereits im Frühjahr 2018 hatte Arla Foods sein Allgäuer Werk in Sonthofen an die Allgäuer Hof-Milch verkauft.

Fakten zum Arla Standort in Bad Wörishofen / zu Martin Sengelé Produits Laitiers in Muhlbach-sur-Munster:

Kapazität p.a.: 18.000 Tonnen / 14.000 Tonnen

Mitarbeiter: 73 in Produktion und Verwaltung / 50 in Produktion und Verwaltung

Sortiment: Emmentaler Blockkäse, Bio Emmentaler / geriebener Käse, Scheibenkäse und Portionsware aus Emmentaler und Mozzarella

Über Arla Foods

Arla Foods ist eine europäische Molkereigenossenschaft und gehört den rund 11.200 Arla Landwirten aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Schweden und den Niederlanden. Das Unternehmen mit rund 19.000 Mitarbeitern erwirtschaftete 2017 einen globalen Umsatz von 10,3 Mrd. Euro. Arla Produkte werden weltweit unter bekannten Markennamen wie Arla®, Castello®, Lurpak® und Puck® in mehr als 120 Ländern der Erde vertrieben. Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bio-Qualität. In Deutschland ist Arla Foods mit starken Marken wie Arla Buko®, Arla® Skyr und Kaergarden® vertreten. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Hierzulande ist Arla Foods das drittgrößte Molkereiunternehmen und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter in verschiedenen Werken und der Deutschland-Zentrale in Düsseldorf. Weitere Informationen finden Sie unter www.arlafoods.de

Über Vache Bleue

Das 1927 gegründete Unternehmen Vache Bleue SA, hat sich in seinen Anfängen als Käsegroßhändler erfolgreich positioniert. Im Laufe der Jahre hat sich Vache Bleue mit den Bedürfnissen seiner Kunden weiterentwickelt. Dazu gehörte unter anderem die Gründung eines eigenen Logistik-Unternehmens, der Tochtergesellschaft Frigoway, die für eine reibungslose Belieferung der Kundschaft sorgt. 1996 wurde Vache Bleue von Valio, der größten finnischen Molkereigenossenschaft, übernommen. In dieser Zeit wurde das Sortiment um eine Range mit laktosefreien Produkten erweitert. 2012 haben die Manager und heutigen Eigentümer, David Parent und Free Vroome das Unternehmen im Rahmen eines sogenannten Management-Buy-outs von Valio übernommen. Seither hat Vache Bleue das Markengeschäft in seinem Heimatmarkt erfolgreich ausgebaut. Heute ist das Unternehmen in Belgien Marktführer bei geriebenen Käsemischungen und laktosefreien Milchprodukten unter der Marke Dilea. Noch liegen die Schwerpunkte des Unternehmens, das im belgischen Einzelhandel stark vertreten ist, in den Bereichen Vertrieb und Marketing. Mit dem Kauf des Käsewerkes in Bad Wörishofen steigt Vache Bleue erstmals in seiner Geschichte auch in die Käseproduktion ein. Bisher erwirtschaftete der Spezialist mit 125 Mitarbeitern an seinem Standort südlich von Brüssel einen Jahresumsatz von rund 65 Millionen Euro. Weitere Informationen: www.vachebleue.com/fr

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.