Skip to main content

Fusion mit EGM Walhorn offiziell in Kraft - die Molkereigenossenschaft Arla Foods erhöht Eigentümerzahl auf 13.500 Landwirte aus sieben verschiedenen Ländern

Pressemitteilung   •   Aug 08, 2014 09:59 CEST

Mit dem Inkrafttreten der Fusion mit der belgischen EGM Walhorn am 1. August, ist mit den Niederlanden das siebte europäische Land hinzugekommen, aus dem Genossenschaftsmitglieder von Arla Foods stammen. Die erfolgreiche Fusion stärkt die Position von Arla Foods als weltweit größtes multinationales Molkereiunternehmen, das im Eigentum von Landwirten ist. Die Anzahl der Eigentümer erhöht sich aktuell auf über 13.500 Landwirte.

Kooperation als Grundgedanke der Genossenschaft

Als Genossenschaft gehört Arla Foods europäischen Milcherzeugern – und das seit über 100 Jahren. Die Landwirte liefern die Milch zur Herstellung der Produkte und haben daher Einfluss auf die Unternehmensaktivitäten. Eigentümer des Unternehmens zu sein bedeutet für jeden Landwirt, die Möglichkeit zu haben, die Weiterentwicklung seines Hofes und damit die eigene Zukunft zu sichern, erläutert Peder Tuborgh, CEO von Arla Foods. „Unsere Milchbauern können und wollen das Tempo, das seit vielen Jahren hoch gewesen ist, selbst bestimmen. Sie wollen die Wertschöpfung sicherstellen, die dem Unternehmen und damit auch ihren Betrieben zu Gute kommt. Daher investieren sie jedes Jahr einen Teil ihrer Einnahmen in unser globales Milchgeschäft. Und dies erreichen wir gemeinsam als großes multinationales Team aus Landwirten und Mitarbeitern. Diese Denkweise hat das heutige globale Arla geschaffen.“

Gemeinsam wachsen und die Zukunft der Molkereiwirtschaft gestalten

Die Zusammenarbeit mit anderen – die Kooperation – steht dabei, als Grundgedanke der Genossenschaft, immer im Fokus. „Wir haben es stets geschafft, neue Genossenschaftsmitglieder zu gewinnen und über Grenzen hinweg zusammenzuarbeiten, denn wir alle stehen gemeinsam für eine Sache – das Sicherstellen unserer Zukunft als Milchbauern und unserer Entwicklungsmöglichkeiten. Ein Genossenschaftsmitglied von Arla Foods zu sein, bedeutet, die Garantie zu haben, dass unsere Milch zu großartigen Produkten verarbeitet wird, die überall auf der Welt verkauft werden – egal in welchem Land wir ansässig sind. Je mehr Milchbauern wir sind, desto mehr Milch produzieren wir und desto stärker werden wir es gemeinsam schaffen, unsere großartigen Molkereiprodukte weltweit anzubieten“, sagt Åke Hantoft, Genossenschaftsmitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrates bei Arla Foods.

Der Schmelztiegel der grenzübergreifenden Kooperation von Arla Foods zwischen Milchbauern begann im Jahr 2000, als die schwedische Molkereigenossenschaft Arla mit dem dänischen Milchunternehmen MD Foods fusionierte. 2011 fusionierte Arla Foods mit  Hansa Milch in Deutschland. 2012 folgten die Fusionen mit der Milch-Union Hocheifel (MUH) und Milk Link in Großbritannien. 2013 wurden auch Mitglieder der britischen AMCo Genossenschaftsmitglieder bei Arla Foods. Seit 1. August 2014 gehören auch die knapp 800 Mitglieder der Eupener Genossenschaftsmolkerei Walhorn (EGM) zum großen Arla-Verbund.


Zahlen und Fakten

· 2014 erwartet Arla Foods Milchlieferungen von Genossenschaftsmitgliedern von etwa 11,4 Mrd. Kilogramm oder 92 Prozent der erwarteten Gesamtmilchlieferung für dieses Jahr (12,4 Mrd. Kilogramm)

· Die Genossenschaftsmitglieder von Arla Foods haben ihren Sitz in sieben europäischen Ländern: Schweden (3356), Dänemark (3156), Großbritannien (2956), Deutschland (2763), Belgien (955), Luxemburg (236) und den Niederlanden (52)

· Die Molkereigenossenschaft EGM Walhorn befindet sich im Besitz von 795 Milcherzeugern in Belgien (426), Deutschland (317) und den Niederlanden (52).

· Die weltweiten Verkäufe von Molkereiprodukten von Arla Foods betrugen 2013 insgesamt 73,6 Mrd. DKK.

· Arlas Kernmärkte sind Großbritannien, Schweden, Deutschland, Dänemark, Finnland und die Niederlande

 


Arla Foods in Deutschland

Arla Foods ist ein globales Molkereiunternehmen sowie eine Genossenschaft, im Besitz von mehr als 13.500 Milchbauern aus Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden. Arla-Produkte werden unter bekannten Markennamen wie Arla®, Lurpak® und Castello® in mehr als 100 Ländern der Erde vertrieben. Arla verfügt über Produktionsstätten in elf Ländern und Vertriebsniederlassungen in insgesamt 30 Ländern. Arla ist außerdem der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bioqualität. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Arla Foods ist nach dem Zusammenschluss mit der Milch-Union Hocheifel eG 2012 das drittgrößte Molkereiunternehmen in Deutschland.