Skip to main content

Bayernwerk Natur modernisiert Gasturbinen-Anlage bei Meggle

Pressemitteilung   •   Mai 30, 2016 17:36 CEST

Mit einem Schwerlastkran wird die moderne Gasturbine bei Meggle in Wasserburg montiert. Die neue Anlage zur Kraft-Wärme-Kopplung soll im Juni in Betrieb genommen werden.

Bayernwerk Natur und die bekannte Milch und Molke verarbeitende Unternehmensgruppe Meggle haben ihre langjährige Energiepartnerschaft verlängert. Im Zuge dessen wird derzeit die Gasturbinenanlage auf dem Gelände der Unternehmensleitung in Wasserburg bei München modernisiert. Mitte Mai wurde das Herzstück der Anlage, die Turbine, mit einem Schwerlastkran eingebracht.

Das neue, hocheffiziente Gasturbinenkraftwerk der Firma Meggle wurde von der Bayernwerk Natur GmbH als regionaler Energiepartner geplant und errichtet. Die moderne Anlage versorgt Meggle am Standort in Wasserburg/Reitmehring, etwa 50 Kilometer östlich von München, mit Strom und Dampf.

Das weltweit tätige Unternehmen mit rund 2500 Mitarbeitern verarbeitet Milch- und Molkereirohstoffe zu unterschiedlichen Produkten, die national und international den besten Ruf genießen. Teil des wirtschaftlichen Erfolgs ist die effiziente, sichere und nachhaltig kalkulierbare Versorgung mit Energie. Bekannteste Markenbotschafterin und prominentestes Gourmeggle aktuell ist die erfolgreiche Schlagersängerin Helene Fischer.

„Für Bayernwerk Natur steht die Kooperation mit Meggle als Beispiel für eine hervorragende Energiepartnerschaft. Wir sind überzeugt, mit der modernen, effizienten und sehr leistungsstarken Anlage eine passgenaue Lösung für Meggle gefunden und errichtet zu haben. Dieses Projekt zeigt ein weiteres Mal das große Vertrauen, das unsere Kunden langfristig in unser Unternehmen setzen“, erläuterte Werner Dehmel, Geschäftsführer der Bayernwerk Natur. Sein Dank galt dem gesamten Projektteam und insbesondere den Partnern der Firma Meggle.

Die neue Gasturbine hat eine elektrische Leistung von 7,2 MW. Die Gesamtanlage, das heißt einschließlich des Abhitzekessels und der Dampfturbine, erzeugt jährlich rund 90.000 MWh Strom und 310.000 MWh Dampf. Die Anlage hat einen Brennstoffnutzungsgrad von über 90 Prozent und verringert die CO2-Emmissionen um rund 30.000 Tonnen pro Jahr im Vergleich zur separaten Erzeugung von Strom und Wärme.

Anschluss und Montage sollen in Kürze abgeschlossen sein. Die Inbetriebnahme ist im Juni 2016 geplant. „Die plangemäße Umsetzung eines Projekts dieser Größenordnung kann nur mit einem professionellen Management erfolgreich sein. Zwischen der Vertragsunterschrift und der Inbetriebnahme werden lediglich sechs Monate liegen“, erklärte Werner Dehmel. Das Projekt mit einem Investitionsvolumen von etwa 4,3 Millionen Euro sei ein wichtiger Baustein in der Kraft-Wärme-Kopplung-Strategie der Bayernwerk Natur. Die Zusammenarbeit mit Meggle bestätige in besonderer Weise die Leistungsfähigkeit und die Kundenorientierung der Bayernwerk-Tochter.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Der Verteilnetzbetreiber forscht, entwickelt und arbeitet an Energielösungen von morgen. Für die Gestaltung der Energiezukunft in Bayern zeichnet sich das Energieunternehmen vielfach verantwortlich. Dazu zählt die Integration regenerativer Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz, die Entwicklung intelligenter Netzkomponenten, die Energiepartnerschaft zu Bayerns Kommunen mit vielfältigen Energiedienstleistungen sowie kundenbezogene moderne Energiekonzepte des Tochterunternehmens Bayernwerk Natur. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem etwa 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In sein Netz hat das Bayernwerk rund 260.000 regenerative Erzeugungsanlagen angeschlossen und verteilt so zu mehr als 60 Prozent ausschließlich regenerative Energie. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.