Skip to main content

Presseinformation: Gemeinde Unterhaching und Bayernwerk bleiben Partner bis 2025 - Konzessionsvertrag zum Betrieb des Stromnetzes verlängert

Pressemitteilung   •   Aug 21, 2015 13:41 CEST

Das Bayernwerk kümmert sich auch in Zukunft um eine sichere Stromversorgung in Unterhaching. Die Gemeinde im Landkreis München hat am gestrigen Donnerstag, 20. August 2015, die Konzession mit dem Bayernwerk verlängert. Mit dem neuen Konzessionsvertrag räumt die Kommune dem regionalen Verteilnetzbetreiber Bayernwerk formal das Recht ein, für die nächsten zehn Jahre das Stromnetz vor Ort zu betreiben.

„Für uns ist das ein großer Vertrauensbeweis. Wir freuen uns sehr, dass wir für Unterhaching auch künftig der Wunschpartner für den Betrieb des Stromnetzes sind“, erklärte Ursula Jekelius, Leiterin Kommunen und Kooperationen beim Bayernwerk in der Region Oberbayern, bei der Vertragsunterzeichnung im Rathaus. Der Betrieb eines Stromnetzes sei eine anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe. „Grundlage einer umfassenden Versorgungssicherheit sind eine kontinuierliche Wartung und Instandhaltung, der Einsatz innovativer Netztechnologie, ein moderner Netzbetrieb und die strukturelle Nähe zum Netz. Mit unseren Netzcenterstandorten können wir das in allen Regionen gewährleisten, insbesondere auch in Unterhaching“, so Uwe Wollschläger, Leiter des Bayernwerk-Netzcenters Taufkirchen. Neben Ursula Jekelius und Bürgermeister Wolfgang Panzer waren Uwe Wollschläger, Thomas Dannebaum, der das Verfahren von Seiten der Verwaltung betreut hat, und Bayernwerk-Kommunalbetreuerin Silke Mall bei der Unterzeichnung des Konzessionsvertrages anwesend.

Das Gebiet des Bayernwerk-Netzcenters Taufkirchen umfasst Teile der Landkreise Ebersberg, Erding, Fürstenfeldbruck, Miesbach, München und Starnberg. Rund 570.000 Einwohner in 45 Städten und Gemeinden werden über die Infrastruktur des regionalen Netzbetreibers versorgt.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem über 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz sichert das Unternehmen die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet des Bayernwerks erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In seinem Netz transportiert das Unternehmen mehr als 60 Prozent regenerative Energie. Zu den Kernaufgaben des Bayernwerks zählen neben einer sicheren Versorgung insbesondere der Ausbau und die technologische Entwicklung der Netzinfrastruktur. Zudem bietet das Bayernwerk seinen Kunden unterschiedliche Energiedienstleistungen. Das Tochterunternehmen Bayernwerk Natur kümmert sich um den Bau und den Betrieb dezentraler und regenerativer Kleinkraftwerke. Das Bayernwerk gestaltet die Energiezukunft in Bayern maßgeblich mit und leistet einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.