Skip to main content

Presseinformation: Mobil mit Strom: Gemeinde Feldafing und Bayernwerk nehmen öffentliche Ladesäule in Betrieb

Pressemitteilung   •   Aug 13, 2015 15:46 CEST

Bürgermeister Bernhard Sontheim und das Bayernwerk setzen ein Zeichen für mehr Elektromobilität in der Gemeinde Feldafing: Zusammen mit Bauamtsleiterin Petra Spreen und Bayernwerk-Kommunalbetreuerin Silke Mall hat das Gemeindeoberhaupt eine öffentliche Ladesäule für Elektroautos und E-Bikes am Bahnhofsplatz, direkt vor dem Rathaus, in Betrieb genommen. Sie kann ab sofort genutzt werden.

„Elektromobilität ist eine zukunftsorientierte Technologie und führt die Energiewende auf den Straßen fort“, erklärt Silke Mall. „Die neue Ladesäule mit zwei Tankstellenplätzen an dem extra dafür ausgewiesenen Parkplatz vor dem Rathaus ist eine hilfreiche Unterstützung, um der E-Mobilität in Feldafing Rückenwind zu geben. Zudem setzen wir mit unserer Ladesäule ein sichtbares Zeichen, um diese zukunftsweisende Technologie den Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen“ Das gleiche Ziel verfolge das Bayernwerk, indem es Kommunen die Möglichkeit biete, Elektroautos für Dienstfahrten zu testen. So könne man den Umgang mit einem Elektroauto im Alltag erproben. „Da leisten wir gerne eine Hilfestellung und verleihen unseren E-Smart“, erläutert Silke Mall dieses Angebot des Bayernwerks. „Wir hoffen sehr, dass unsere neue Ladesäule von Fahrern moderner Elektroautos und natürlich auch von E-Bike-Radlern gut genutzt wird“, so Silke Mall.

Tankkarten gibt es bei der Gemeinde oder beim Bayernwerk per E-Mail unter BAG-e-mobility@bayernwerk.de. Der Ladevorgang startet, wenn durch die Tankkarte die Klappe über der Steckdose freigegeben wird.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem über 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz sichert das Unternehmen die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet des Bayernwerks erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In seinem Netz transportiert das Unternehmen mehr als 60 Prozent regenerative Energie. Zu den Kernaufgaben des Bayernwerks zählen neben einer sicheren Versorgung insbesondere der Ausbau und die technologische Entwicklung der Netzinfrastruktur. Zudem bietet das Bayernwerk seinen Kunden unterschiedliche Energiedienstleistungen. Das Tochterunternehmen Bayernwerk Natur kümmert sich um den Bau und den Betrieb dezentraler und regenerativer Kleinkraftwerke. Das Bayernwerk gestaltet die Energiezukunft in Bayern maßgeblich mit und leistet einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.