Skip to main content

Glasfasergeschwindigkeit erleben: Deutsche Glasfaser beschleunigt Kunden auf Mindesttempo 300

Pressemitteilung   •   Okt 16, 2019 10:24 CEST

„Wir läuten heute ein neues Zeitalter ein – das Glasfaserzeitalter. Unsere Mindestgeschwindigkeit beginnt bei 300 Megabit/Sekunde und übertrifft so die Maximalleistung veralteter Kupfertechnologien", sagt Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser. (DG)

Uwe Nickl: „Wir fangen da an, wo andere aufhören“ / Kostenloses Upgrade für Privatkunden: Basistarif startet bei 300 Megabit/Sekunde / Tarif über 1 Gigabit/Sekunde jetzt günstiger / Neuer Classic Router im Einsatz

16.10.2019 Borken. Mit 300 Sachen ins Glasfaserzeitalter: Deutsche Glasfaser beschleunigt über die nächsten Wochen alle Privatkunden auf mindestens 300 Megabit/Sekunde. Wer bislang einen Tarif mit einer Bandbreite von 200 Megabit/Sekunde oder geringer besitzt, bekommt so mehr Leistung. Videokonferenz im Homeoffice, Netflix-Streaming und Gaming – auch bei gleichzeitiger Anwendung bleibt das Kundenerlebnis optimal, stabil und flüssig. Das Bandbreitenupgrade erfolgt automatisch und ist kostenlos. Der Spitzentarif „DG giga“ über 1 Gigabit/Sekunde wird zudem deutlich günstiger. Deutsche Glasfaser bietet so eines der leistungsstärksten Bandbreitenangebote Deutschlands. Alle Vorteile gelten für Bestands- und Neukunden, die noch einmal in den kommenden Wochen über weitere Details informiert werden.

Ungebrochene Lichtsignale, die durch reine Glasfaserleitungen bis in die Häuser und Unternehmen gelangen – ein FTTH-Glasfaseranschluss („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) ermöglicht völlige Bandbreitenfreiheit – Internetsurfen ohne Tempolimit. Eine Kostprobe der Leistungsfähigkeit dieses Netzes können Deutsche Glasfaser Kunden nun erleben, denn der Netzanbieter hebt das Tempo des kleinsten Tarifs auf 300 Megabit/Sekunde. „Wir läuten heute ein neues Zeitalter ein – das Glasfaserzeitalter. Unsere Mindestgeschwindigkeit beginnt bei 300 Megabit/Sekunde und übertrifft so die Maximalleistung veralteter Kupfertechnologien – wie Vectoring oder Super-Vectoring – bei Weitem. Wir fangen da an, wo andere aufhören und definieren so einen neuen Bandbreiten-Mindeststandard“, sagt Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser.

Die Downloadgeschwindigkeit für alle alten Tarife mit geringerer Bandbreite steigt auf 300 Megabit/Sekunde im Download – ohne zusätzliche Kosten für die Kunden. Für einen Teil der Privatkunden sinken die Kosten sogar: Wer den Spitzentarif DG giga über 1 Gigabit/Sekunde gebucht hat, zahlt statt bisher 119,99 Euro nur noch monatlich 89,99 Euro. In den ersten 12 Monaten beträgt die ermäßigte Gebühr sogar nur 24,99 Euro. Von den Tarifvorteilen profitieren alle Kunden unabhängig davon, ob diese bereits Kunde sind oder ob der Anschluss noch gebaut oder aktiviert wird. In den kommenden Wochen werden alle Privatkunden von Deutsche Glasfaser über das Upgrade informiert.

Neukunden, die nach Aktivierung ihres Anschlusses mit einer Bandbreite von 1 Gigabit/Sekunde surfen möchten, können dies 12 Monate lang zum Einführungspreis von 24,99 Euro ausprobieren und danach im DG giga bleiben oder sich mit der Wechselgarantie für ein kleineres Leistungspaket entscheiden. Privatkunden wählen ab heute zwischen den folgenden DG home Tarifen: DG basic (300 Megabit/Sekunde im Download/150 Megabit/Sekunde im Upload), DG classic (400/200), DG premium (600/300) und DG giga (1.000/500). Details zu allen Tarifen finden Interessierte und Kunden unter: www.deutsche-glasfaser.de

Bereits Mitte des Jahres hat Deutsche Glasfaser einen neuen leistungsstarken Classic Router im Einsatz, den künftig alle privaten Neukunden auf Wunsch erhalten können. Details zu den verfügbaren Routern finden Kunden unter: https://www.deutsche-glasfaser.de/internet/router/

Über Deutsche Glasfaser
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agiert die Unternehmensgruppe seit Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Für den aktuellen Ausbauplan von einer Million Anschlüssen stehen rund 1,5 Milliarden Euro Kapital bereit. www.deutsche-glasfaser.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.