Skip to main content

NEW HORIZONS 2015: Think Tank Europa

Pressemitteilung   •   Aug 21, 2015 08:39 CEST

Bei der Konferenz „New Horizons: Think Tank Europa“ 2015 diskutieren Visionäre und Denker in Panels über die Identität und Zukunft Europa

Passau, 12. August 2015: Trotz aller Krisen ist Europa ein Vorbild für die ganze Welt. Daher übernehmen Vizekanzler und Außenminister , Sigmar Gabriel, und Manfred Weber, Vorsitzender der Europäischen Volkspartei im europäischen Parlament, gemeinsam die Schirmherrschaft für den Kongress „New Horizons: Think Tank Europa“. In der Europastadt Passau treffen sich am 24. und 25. September 2015 führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kunst und Kultur, um die Zukunft Europas zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

„Das Ziel von New Horizons ist es, eine einzigartige und innovative Plattform zu schaffen, auf der Politiker, Wirtschaftsvertreter, Intellektuelle und Menschen aus der Mitte der Gesellschaft zusammenfinden, um die drängendsten Herausforderungen, aber insbesondere auch die Chancen Europas zu diskutieren“, so Dr. Fritz Audebert, Initiator der Veranstaltung. „Vielfalt braucht Wurzeln. Genau diese Wurzeln sollten wir betonen, wenn wir die Zukunft Europas neu denken.“ Die Schuldenkrise oder die wachsende Entfernung der EU-Mitgliedsstaaten untereinander, aber auch die gemeinsame Identität und ihre Wirksamkeit, etwa durch Solidarität, sind Themen. Die Diskussionen unter dem Themenschirm Hidden Champions Europas mit Prof. Dr. rer. pol. Haussmann, Bundeswirtschaftsminister a.D. sowie die Auseinandersetzung und das gegenseitige Lernen zwischen Politik und Wirtschaft ergänzen das Programm.

Obwohl viele Probleme Europas wirtschaftlicher Natur sind, ist interkulturelle Kommunikation und das Überwinden kultureller Stereotypen entscheidend, um einen Weg aus der Krise heraus zu beschreiten. Die ICUnet.AG als führender Experte in interkultureller Kommunikation hat hochklassige Referenten zur Debatte eingeladen, ein Zukunftsmodell für Europa zu entwerfen.

Die Europa-Stadt Passau, gelegen im Drei-Länder-Eck zwischen Deutschland, Österreich und Tschechien, ist der ideale Ort, genau diese Diskussionen zu führen.

Der Kongress „New Horizons“, der seit 2004 stattfindet, ist nicht nur Plattform von Wirtschaftsvertretern und Politikern, sondern auch Bühne für das internationale Netzwerk: Visionäre und Denker der europäischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur suchen in Passau den Austausch. Seit 2015 liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf der Strategieentwicklung für das Europa von Morgen. Denn Europa ist ein Zukunftsmodell, wie die Veranstalter überzeugt sind. Aufgrund höchster Umwelt- und Lebensstandards, reflektierter Nachhaltigkeitspolitik, und nicht zuletzt wegen Innovationen, Wettbewerbsfähigkeit, Wohlstand, Sicherheit und Meinungsfreiheit ist allen voran die Europäische Union ein wegweisendes Gesellschaftsmodell.

Als Schirmherr von „New Horizons“ in Passau wünsche ich mir ein Umdenken in Europa. Die Zustimmung für das europäische Projekt sinkt. Der Passauer „Think Tank Europe“ schafft neues Vertrauen in Europa und gibt Raum für neues europäisches Denken und die Nutzung zukunftsgerechter Ideen,“ so Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland.

Teilnehmer und Referenten von „New Horizons“ sind unter anderem Größen aus Wirtschaft, Politik und Kultur, wie Dr. Thomas Enders (CEO Airbus Group), Manfred Weber (Vorsitzender der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament), Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche Deutschland) , Miguel Herz-Kestranek (Schauspieler und Buchautor), Tibor Navracsics (EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport), Lord Arthur George Weidenfeld (Journalist, Verleger und Diplomat), sowie viele weitere namhafte Persönlichkeiten.

In den verschiedenen Panels zum Thema „Die europäische Identität: Stärke in der Vielfalt“ werden Fragen wie „Was ist das Zukunftsmodell des europäischen Kontinents?“ und „Wie kann Europa seine Identität nutzen, um als wettbewerbsfähiger, demokratischer oder diversester Teil der Welt erfolgreich zu sein?“ diskutiert.

ICUnet.AG – make success global

Die ICUnet.AG ist Service-, Innovations- und Qualitätsführer für interkulturelle Beratung, Qualifizierung und Assignment Management mit Büros in Berlin, Bremen, Dubai, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Passau, Rio de Janeiro, Shanghai, Stuttgart, Wien und Zürich. Über 150 feste Mitarbeiter bilden zusammen mit weit über 350 freien Mitarbeitern das interdisziplinäre Ex­per­tenteam mit Kompetenz für mehr als 75 Länder und 25 Sprachen. Als inter­kulturelle Unternehmensberatung bietet die ICUnet.AG alle interkulturellen Dienst­leistungen an, die mit dem Prozess des Assignment Managements verbun­den sind. Dieser Synergieeffekt ist einzigartig.

Die ICUnet.AG zählt 24 DAX- und 16 Euro Stoxx-Unternehmen und über 450 familiengeführte Hidden Champions der europäischen Wirtschaft zu ihren Kunden. Um seinen Kunden innovative Dienstleistungen und Erfahrungen auf höchstem Standard bieten zu können, investiert das Unternehmen kontinuierlich in Forschung und Entwicklung. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen das innovative Konzept und den Erfolg der ICUnet.AG.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy