Skip to main content

Costa Rica: Besuch der Meeresriesen

Pressemitteilung   •   Sep 01, 2014 23:27 CEST

Stans (CH), 01.09.2014. Für Costa Rica-Reisende ist es ein Schauspiel der Extraklasse: Wenn die grossen Meeresschildkröten zum Eierlegen die Strände der Karibikrepublik aufsuchen, steigen die Emotionen hoch. Kein Wunder, denn wenn die beliebten Tiere ihre Nester in den Sand graben, ist die immense Kraft und Zielstrebigkeit dieser Meereswesen für jeden spürbar. Die beliebteste Anlaufstelle für werdende Schildkrötenmamis ist der Nationalpark Tortuguero im Nordosten von Costa Rica, wo sich Lagunen über eine 750 Quadratkilometer grosse Küstenlandschaft erstrecken. Damit die Tiere ungestört von Fressfeinden oder Menschen ihre Eier legen können, bewachen Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung die Niststätten fast rund um die Uhr. Während der Turtel Watching-Zeit von Ende Juni bis Mitte Oktober können Urlauber einen Nachtausflug buchen, um mit einem Guide zusammen die Schildkröten zu beobachten.

Life Forestry in Costa Rica: Teak and Turtles

Auch Life Forestry Geschäftsführer Lambert Liesenberg hat das „Turtle Watching“ miterlebt und ist noch heute begeistert von der Begegnung mit den bis zu ein Meter langen, 200 Kilometer schweren Meeresschildkröten. „Viele unserer Kunden, die ihre Baumplantagen besuchen, verbinden das mit einem Besuch im Nationalpark Tortuguero. Das grosse Schildkrötennisten sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen“, sagt der vierfache Familienvater. Die Life Forestry Plantagen in Costa Rica sind im nördlichen Teil des Landes in der Provinz Alajuela gelegen. Besucher aus Deuschland landen meist in der Hauptstadt San José, von der auch Busse in den Naturpark Tortuguero fahren. Ein solches Erlebnis will jedoch gut geplant sein, denn pro Tag werden maximal 350 Besucher in der Nähe der Brutstätten zugelassen. 

Zu Weiterlesen: Ein kürzlich erschienener Beitrag aus der Rheinischen Post.


Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Bewirtschaftung nach den Prinzipien des FSC® (Forest Stewardship Council®). Zahlreiche Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy