Skip to main content

Generierung von Owned Media im Unternehmen

News   •   Nov 01, 2017 15:09 CET

Ihnen sind die Interessen Ihrer Kunden und deren Informationsbedürfnisse entlang der Customer Journey bekannt? Dann sind Sie auf dem richtigen Weg, denn Ihre Zielgruppen erwarten relevante Inhalte. Diese entstehen wiederum genau in der Schnittmenge zwischen den Interessen der Zielgruppen und der Expertise des Unternehmens. Damit liegt auf der Hand, dass die interessanten Informationen und Themen im Idealfall aus dem Unternehmen stammen. Ihre Mitarbeiter und Kollegen selbst sind es, die einzigartige Geschichten kennen und über wertvolles Experten- und Produktwissen verfügen, um die Zielgruppen zu begeistern und nachhaltig an die Marke zu binden.

Damit Sie dieses Wissen verfügbar machen und daraus kontinuierlich neuen Content erstellen können, ist der Aufbau von Strukturen notwendig. Dafür gibt es freilich keine pauschale Lösung, aber ein Zauberwort namens Einbeziehung.

Schaffen Sie Strukturen, die Ihre Mitarbeiter aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen systematisch in die Themenfindung einbeziehen. Ein bewährtes Instrument sind etwa regelmäßige Redaktionssitzungen, in denen sowohl Schwerpunkte für die Kommunikation sowie aktuelle Trends und Themen gesammelt als auch ein unternehmensweiter Austausch gefördert wird. Auf diese Weise kann ein zentrales Content Marketing Team entstehen, das wertvolle Impulse für die interne und externe Kommunikation hervorbringt.

Bei der Themensammlung kann Sie auch Software unterstützen. Etwa über das Intranet oder zentrale Themen-Pools lässt sich der Austausch Ihrer Mitarbeiter steigern. Dies wiederum kann Ihnen relevante Inhalte für Ihr Marketing liefern.

Hierbei werden die internen Ressourcen häufig zur Herausforderung. Oftmals ist kein zentrales Team vorhanden, das systematisch Unternehmensinhalte generiert. Zudem haben Ihre Mitarbeiter im Tagesgeschäft in der Regel wenig Zeit, um sich der Wissensvermittlung anzunehmen. Deshalb greifen Unternehmen häufig auf externe Ressourcen zurück. Doch letztlich benötigt es weniger Aufwand, als Sie vielleicht denken. Bereits ein kleines Redaktionsteam kann Großes bewirken und hochwertige Inhalte produzieren. Auf diese Weise entstehen zum Beispiel Fachartikel, multimediale Produktreferenzen oder Experten-Interviews, ohne die unternehmenseigenen Ressourcen stark zu belasten.

Letztlich besteht die hohe Kunst beim Content Marketing darin, langfristig eine Content Kultur in Ihrem B2B Unternehmen aufzubauen und regelmäßig eigene, zielgruppenrelevante Inhalte zu generieren. Mehr zum Thema Content Marketing erfahren Sie im White Paper “Strategisches Content Marketing im B2B.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar