Skip to main content

Rosenthal - Spot

News   •   Feb 08, 2019 07:30 CET

Spot Eierbecher aus schwarzem Rosenthal Porzellan von Thomas Nathan.

Rosenthal Spot/Design: Thomas Nathan

Thomas Nathans Entwurf Spot kreist in seiner Verflechtung aus ursprünglicher Handwerkskunst und industrieller Produktion im wahrsten Sinne um den Punkt. Der Zylinder dient als Grundkörper für Salz- und Pfefferstreuer sowie Eierbecher, die bei genauer Betrachtung wieder eine feine, handgeformte Punktstruktur zieren. Klare Linien trennen Deck- und Mantelfläche und zeichnen die Proportionen ab. Nathan gelingt es mit wenigen stilistischen Mitteln, einen Entwurf von radikaler Klarheit, Konzentration und Funktionalität vorzulegen, der wie im Bauhaus eine Vielzahl an Disziplinen zusammenführt.

Der deutsche Designer Thomas Nathan (*1987) machte seinen Master of Arts in Social Design an der Akademie Eindhoven in den Niederlanden. Zuvor studierte er in Stuttgart Audiovisuelle Medien. Die Kenntnisse in den verschiedenen Disziplinen lässt er in seinen Entwürfen zusammenfließen. Charakteristisch für seine Arbeitsweise ist sein Bestreben jedes Werk zu individualisieren und buchstäblich selbst in der Hand zu haben. Nathan arbeitet dabei mit einzelnen Stücken Ton, die er per Hand an die Form drückt. Für seine Partnerschaft mit Rosenthal hat Nathan dieses handwerkliche Element in die industrielle Produktion übertragen. Denn anstatt des Produkts selbst, modellierte er in Handarbeit die Gipsform.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.