Skip to main content

Die Porzellantrends der Ambiente 2017

Pressemitteilung   •   Feb 10, 2017 08:30 CET

Rosenthal Junto.

Trends 2017: Bühnenreife Performances, Hommage an die Ursprünglichkeit und Liebe in jeder Beziehung

Die Trendexperten von Rosenthal haben Präsentationen, Ausstellungen und Events in Mode, Architektur, Kunst und Produktdesign analysiert und zu drei wesentlichen Trends für das Jahr 2017 verdichtet, die sich auch in den aktuellen Porzellankollektionen wiederspiegeln.

Stage Oberservation: Bühnenreife Performances

In Mode und Lifestyle werden Defilees und Produktpräsentationen immer stärker von Inszenierungen geprägt, die an die Perfektion von Künstler-Performances erinnern. Dabei steht neben dem Produkt vor allem die Persönlichkeit im Fokus und kreiert ein einzigartiges Staunen in uns. Im Spiel aus Eleganz und Narzissmus, Kontrolle und Loslassen entsteht so ein faszinierendes Spannungsfeld für aktuelle Designs. Auch die neuen Rosenthal Vasenserien Riite, Fondale oder Geode laden dazu ein, Blumen und Blüten einer Performance gleich zu Kunstwerken zu arrangieren. Dabei sind die Vasen selbst schon fast künstlerische Skulpturen – Riite etwa mit ihrer faszinierenden Glasmanschette, Fondale mit ihrer archaisch-futuristischen Vasenform oder Geode, die aus einer Gesteinsformation ein Juwel aus Porzellan erschafft. Auch der neue Entwurf Ode von Sebastian Herkner greift diesen Gedanken auf und fasst ihn in eine Vasenserie, die an architektonische Säulen erinnert und gleichzeitig delikat und modern wirkt.

Nature Transformation: Hommage an die Ursprünglichkeit

Die Natur und ihre Landschaften sind beständigen Veränderungen unterworfen. Ihre zeitlosen wie lebendigen Oberflächen, ihre Strukturen und Farben finden sich als Hommage an die Ursprünglichkeit in neuen Designs wieder. So kombiniert etwa die Form Junto von Rosenthal die Materialien Porzellan und Keramik mit einzigartig natürlichen Farben und Glasuren und fügt sie zu einer neuartigen Tischlandschaft zusammen. Auch der neue Weihnachtsdekor „A Winter´s Night“ von Rosenthal meets Versace verschmilzt naturalistische Tannenmotive mit feinem Gold und kräftigem Bordeaux zu einem durch und durch natürlich-modernen Winterlook.

Love Relation: Liebe in jeder Beziehung

„Die Liebe ist das stärkste und zugleich fragilste, was wir in unserem Leben besitzen“ hat einmal die französische Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis so treffend formuliert. Ihrem Ausdruck widmen sich in diesem Jahr Produkte und Designs. Die Kollektion „Hearts“ von Hutschenreuther etwa überträgt die alte Tradition, Liebesbotschaften einzusticken auf feines Porzellan. Sie verbindet dabei die Handwerkstechnik des Kreuzstiches mit modernen, soften Farben und romantischen Herzformen, die mal auf den ersten, mal, weil hübsch zusammengesetzt aus Stickereien, auf den zweiten Blick sagen: Ich liebe Dich.

Entdecken Sie auch unsere weiteren Neuheiten online in unserer Pressedatenbank im Ordner Ambiente 17 (Bilder und News). 

Heute wie zur Gründung vor mehr als 135 Jahren entwickelt Rosenthal Produkte, die durch Form, Funktion, Qualität und Handwerkskunst bestechen, die ein Stück Kulturgut made in Germany sind und durch beständige Innovationskraft und Kreativität überzeugen. Etablierte Größen der Architektur, des Designs und der Kunst wie auch die angesagtesten Newcomer und Talente entwerfen avantgardistische Kollektionen für den gedeckten Tisch, die Freude am Schenken und das gehobene Einrichten. Gefertigt werden die Kollektionen in den Werken Rosenthal am Rothbühl in Selb und Thomas am Kulm in Speichersdorf, die zu den weltweit modernsten Produktionsanlagen der Porzellanindustrie zählen und dank zukunftsträchtiger Investitionen nachhaltig und ressourcenschonend produzieren.

Die neue Rosenthal Interieur Möbelkollektion mit Esstisch, Stühlen und Sofas, die von der Ästhetik und der besonderen Qualität des Rosenthal Porzellan inspiriert ist, sowie hochwertige Accessoires wie etwa Kleiderhaken aus farbigem Porzellan und Armbanduhren bereichern die Rosenthal Welt um Designobjekte, die weit über den klassisch gedeckten Tisch hinausgehen und emotionale Akzente setzen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar