Skip to main content

„Eine Bucht zum Ankommen und Wohlfühlen“ – Sebastian Herkner über die imm-Neuheit Bay für Rosenthal Interieur

Pressemitteilung   •   Jan 11, 2017 08:01 CET

Designer Sebastian Herkner besucht die Produktion der von ihm entworfenen Vase Falda bei Rosenthal am Rothbühl.

Kein deutscher Designer mischt Hightech und Handwerk so gekonnt wie Sebastian Herkner. Inspiriert von Glasbläsern im Bayerischen Wald, den Henkeln von Tüten aus gedrehtem Papier in Barcelona oder Flechtarbeiten in Simbabwe kreiert Herkner seit vielen Jahren einzigartige Designs – auch für Rosenthal. Auf der imm in Köln, die am kommenden Montag beginnt, stellt der gebürtige Bad Mergentheimer erstmals einen Möbelentwurf für Rosenthal Interieur vor. In unserem Interview gibt er einen ersten Ausblick auf die Sofa-Neuheit Bay.

Was hat für Sie den größeren Reiz: Ein Möbelentwurf oder eine Umsetzung im Werkstoff Porzellan?

Herkner: Jedes Design beginnt mit einem weißen Blatt Papier und ist für mich immer wieder eine neue Herausforderung. Dabei hat jedes Material seine ganz speziellen Charakteristika und damit einen eigenen Reiz.

Traditionelle Handwerkstechniken und Materialien spielen in Ihren Designs eine große Rolle. Was macht Ihren Entwurf Bay für Rosenthal Interieur besonders?

Herkner: Das Sofa zeichnet sich durch eine umlaufende Armlehne mit Stoffbespannung aus, in der sich die Kissen wunderbar arrangieren lassen und die sich optisch besonders hervorhebt. Die niedrige Sitzhöhe macht aus „Bay“ im wörtlichen Sinn eine Bucht zum Ankommen und Wohlfühlen – ob allein oder mit der ganzen Familie.

Was muss ein Sofa heute alles können?

Herkner: Die Anforderungen an ein Sofa haben sich grundlegend geändert. Heute wird es für viele unterschiedliche Dinge genutzt: zum ruhen, surfen oder arbeiten etwa. Allen diesen individuellen Bedürfnissen muss ein Entwurf gerecht werden.

Bay und die weiteren Stücke der Rosenthal Interieur Möbelkollektion finden Sie in Halle 10.2, Stand M011.

Treffen Sie Sebastian Herkner auf unserem Stand am Dienstag, 17. Januar, 13 bis 14 Uhr.

Heute wie zur Gründung vor mehr als 135 Jahren entwickelt Rosenthal Produkte, die durch Form, Funktion, Qualität und Handwerkskunst bestechen, die ein Stück Kulturgut made in Germany sind und durch beständige Innovationskraft und Kreativität überzeugen. Etablierte Größen der Architektur, des Designs und der Kunst wie auch die angesagtesten Newcomer und Talente entwerfen avantgardistische Kollektionen für den gedeckten Tisch, die Freude am Schenken und das gehobene Einrichten. Gefertigt werden die Kollektionen in den Werken Rosenthal am Rothbühl in Selb und Thomas am Kulm in Speichersdorf, die zu den weltweit modernsten Produktionsanlagen der Porzellanindustrie zählen und dank zukunftsträchtiger Investitionen nachhaltig und ressourcenschonend produzieren.

Die neue Rosenthal Interieur Möbelkollektion mit Esstisch, Stühlen und Sofas, die von der Ästhetik und der besonderen Qualität des Rosenthal Porzellan inspiriert ist, sowie hochwertige Accessoires wie etwa Kleiderhaken aus farbigem Porzellan und Armbanduhren bereichern die Rosenthal Welt um Designobjekte, die weit über den klassisch gedeckten Tisch hinausgehen und emotionale Akzente setzen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar