Skip to main content

Architecture en miniature: Rosenthal Vasen von Zaha Hadid

Pressemitteilung   •   Jul 23, 2019 08:00 CEST

Rosenthal Vasenkollektion Lapp, Weave und Strip/Design: Zaha Hadid Design

Contrast is key – diesem Prinzip folgend kreierte Zaha Hadid Design eine Kollektion außergewöhnlicher Designobjekte in Platin, Schwarz-Matt, Weiß-Matt, Weiß-Glasiert und Weiß-Gold, die ganz den Gestaltungsprinzipien der irakisch-britischen Architektin folgen: frei in der Form, organisch-fließend in der Gestalt und extravagant im Stil.
Die Vasenkollektion Lapp ist von tropfenförmigen Öffnungen und ihrem feinen Spiel aus matten und glänzenden Flächen geprägt. Blumen können sowohl klassisch als auch seitlich sehr spielerisch arrangiert werden. Während die Serie Weave das perfekte Wechselspiel ineinander fließender Linien verkörpert, die ganz der Handschrift Hadids entsprechen, zeigt sich die Kollektion Strip skulptural. Basierend auf einem strengen Quadrat, das als Fuß fungiert, erwächst ein dynamischer Vasenkörper, der ähnlich einem Gebäude gen Himmel strebt und in einer perfekten runden Öffnung endet.

Die Irakerin Zaha Hadid (1950 – 2016) gehörte zu den bekanntesten Architektinnen der Welt, deren kühne Entwürfe lange Zeit als unbaubar galten. 2004 wurde sie als erste Frau mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet. Hadid gründete 1979 das Architekturbüro Zaha Hadid Architects, nachdem sie zunächst ein Mathematikstudium und später ihr Diplom an der Architectural Association School in London absolviert hatte. Projekte mit Modeikonen wie Chanel oder Louis Vuitton und Marken wie adidas, Alessi, Artemide oder B&B Italia unterstrichen ihr großes kreatives Potential und ihre Lust, immer wieder neue Terrains zu erobern. Zu ihren bedeutendsten architektonischen Werken zählen das Feuerwehrhaus auf dem Vitra-Campus in Weil am Rhein, das ihr zugleich zum Durchbruch verhalf, das Guangzhou Opera House oder die Bibliothek des Campus der Wirtschaftsuniversität Wien von 2013.

Heute wie zur Gründung vor 140 Jahren entwickelt Rosenthal Produkte, die durch Form, Funktion, Qualität und Handwerkskunst bestechen, die ein Stück Kulturgut made in Germany sind und durch beständige Innovationskraft und Kreativität überzeugen. Etablierte Größen der Architektur, des Designs und der Kunst wie auch die angesagtesten Newcomer und Talente entwerfen avantgardistische Kollektionen für den gedeckten Tisch, die Freude am Schenken und das gehobene Einrichten. Gefertigt werden die Kollektionen in den Werken Rosenthal am Rothbühl in Selb und Thomas am Kulm in Speichersdorf, die zu den weltweit modernsten Produktionsanlagen der Porzellanindustrie zählen und dank zukunftsträchtiger Investitionen nachhaltig und ressourcenschonend produzieren.

Die neue Rosenthal Interieur Möbelkollektion mit Esstischen, Stühlen und Sofas, die von der Ästhetik und der besonderen Qualität des Rosenthal Porzellan inspiriert ist, sowie hochwertige Accessoires wie etwa Kleiderhaken aus farbigem Porzellan und Armbanduhren bereichern die Rosenthal Welt um Designobjekte, die weit über den klassisch gedeckten Tisch hinausgehen und emotionale Akzente setzen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.