Skip to main content

Erste von zwei Scandlines-Fähren bei Blohm+Voss eingetroffen

Pressemitteilung   •   Mai 20, 2014 12:30 CEST

Die erste der zwei von Scandlines erworbenen RoRo-Fähren ist heute bei Blohm+Voss eingetroffen. Die zweite RoRo-Fähre wird im Laufe des Mai 2014 erwartet.

Nach der Unterzeichnung einer Absichtserklärung (Letter of Intent) Ende April 2014 lässt Scandlines die Fähren von Stralsund nach Hamburg verlegen, um möglichst zeitnah mit den Vorbereitungen für die Umbauarbeiten zu beginnen.

Das Bauprogramm für die Modifikationen an den beiden Schiffen umfasst neben schiffbaulichen und maschinebaulichen Arbeiten das gesamte Engineering. Ebenso werden Restarbeiten durchgeführt, die gemäß den Anforderungen der Reederei für die Fertigstellung der Fähren notwendig sind. Die Umbaumaßnahmen sollen die Fähren um mehrere hundert Tonnen erleichtern. Dazu werden das oberste Passagierdeck, die Brücke und die Bereiche der Besatzung modifiziert.

Technische Daten:

Länge: 169,00 m

Breite: 24,80 m

laufende Lademeter: 1.600 m

Fahrzeugkapazität: 96 LKW oder 480 PKW

Passagierer: 1.300 Pax (nach Modifikation)

Pressekontakt Blohm+Voss:
Michael Brasse
Tel.: +49 (0) 40 3119-1486
Mobil: +49 (0)176 100 195 60
Email: michael.brasse@blohmvoss.com

Über Scandlines

Scandlines wurde 1998 gegründet und ist eine der größten Reedereien in Europa. Auf drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden bietet Scandlines effizienten und zuverlässigen Transport für Passagiere und Frachtkunden. Im Fokus stehen dabei guter Service und ein abwechslungsreiches An-Bord-Erlebnis auf den Fähren sowie umfassende Einkaufsmöglichkeiten in den BorderShops an Land. 2013 transportierte Scandlines 11 Millionen Passagiere, 2,5 Millionen Pkw sowie 0,7 Millionen Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden–Rødby, Rostock–Gedser und Helsingør–Helsingborg.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument