Skip to main content

Scandlines und STX Finland unterzeichnen Absichtserklärung

Pressemitteilung   •   Jul 03, 2013 09:42 CEST

Scandlines und STX Finland Oy haben heute eine Absichtserklärung (Letter of Intent (LOI)) für den Bau von zwei neuen Fähren für die Route Rostock (Deutschland)–Gedser (Dänemark) und deren Auslieferung im Frühjahr 2015 unterzeichnet. Das Neubauprojekt bringt STX Finland und dem dazugehörigen Subunternehmer-Netzwerk Arbeit für 1.000 Mannjahre. 

In Planung sind Doppelendfähren, deren Konstruktion es ermöglichen wird, auch auf der Route Puttgarden (Deutschland)–Rødby (Dänemark) eingesetzt werden zu können. Jede Fähre wird Kapazität für 1.300 Passagiere und 72 Lkw oder 382 Pkw bieten. Die Fähren werden mit umweltfreundlichem LNG statt traditionell mit Schweröl betrieben. So können Emissionen in die Luft deutlich reduziert werden und die Abgabe von Schwefel geht praktisch gegen null.

Im Laufe des Sommers werden Scandlines und STX Finland im Rahmen der Absichtserklärung weitere Verhandlungen vornehmen, um schlussendlich einen endgültigen Vertrag zu erreichen.

Lesen Sie mehr über Scandlines auf www.scandlines.com Lesen Sie mehr über STX Finland auf www.stxfinland.com

Bilder und Presseinformationen stehen bereit auf: www.stxeurope.com/download-center Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Timo Suistio, EVP of STX Finland Oy, Tel. +358 400 723 942
Anette Ustrup Svendsen, Communications Manager of Scandlines Danmark A/S, Tel. +45 72 68 67 54

Die Scandlines GmbH wurde 1998 durch die Fusion der beiden größten nationalen Fährgesellschaften Deutschlands und Dänemarks gegründet. Auf drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden bietet Scandlines effizienten und zuverlässigen Transport für Passagiere und Frachtkunden. Im Fokus stehen dabei guter Service und ein abwechslungsreiches An-Bord-Erlebnis auf den Fähren sowie umfassende Einkaufsmöglichkeiten in den BorderShops an Land. 2012 transportierte Scandlines 11.7 Millionen Passagiere, 2.7 Millionen Pkw sowie 0.8 Millionen Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden–Rødby, Rostock–Gedser und Helsingør– Helsingborg.

Zu STX Finland Oy zählen drei Werften in Finnland, die Turku Werft, die Rauma Werft sowie die Arctech Helsinki Werft Oy, die zu 50% STX Finland Oy gehört. Die Tochtergesellschaften von STX Finland beinhalten neben anderen Aker Arctic Technology Oy und STX Cabins Oy. Das Unternehmen gehört zur STX Europe Group, einer internationalen Schiffbau-Gruppe, zu deren Produktpalette Kreuzfahrtschiffe, Fähren, Offshore-Dienstleistungen, Arktis- und andere Spezialschiffe zählen. STX Europe beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter. Hauptaktionär von STX Europe ist der in Korea ansässige internationale Industriekonzern STX Business Group mit rund 70.000 Mitarbeitern. Ziel der STX Business Group ist es, global zu den Top-Playern in seinen Kernbereichen zu zählen: Schifffahrt und Handel, Schiffbau und Maschinerien, Anlagen und Bauausführung sowie Energie. 

Scandlines wurde 1998 gegründet und ist eine der größten Reedereien in Europa. Auf drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden bietet Scandlines effizienten und zuverlässigen Transport für Passagiere und Frachtkunden. Im Fokus stehen dabei guter Service und ein abwechslungsreiches An-Bord-Erlebnis auf den Fähren sowie umfassende Einkaufsmöglichkeiten in den BorderShops an Land.