Skip to main content

SYZYGY feiert Richtfest im neuen Bürogebäude in Bad Homburg

News   •   Nov 18, 2016 11:28 CET

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von: OFB

Der Rohbau steht – südlich des Bahnhofs Bad Homburg, auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs, wurde gestern Richtfest gefeiert. Die Bauarbeiten in der Horexstraße 28-30, für das vom Frankfurter Projektentwickler OFB konzipierte Bürogebäude "unIQus – Intelligente Bürowelten", hatten im März dieses Jahres begonnen. Der erste Meilenstein des Bauprojekts auf dem rund 3.400 Quadratmeter großen Grundstück ist erreicht.

Im Rahmen der Feierlichkeiten richtete der Oberbürgermeister der Stadt Bad Homburg, Alexander W. Hetjes, ein Grußwort an die Anwesenden. Kurze Ansprachen hielten ebenfalls der Vorsitzende der Geschäftsführung der OFB Projektentwicklung, Klaus Kirchberger und für den künftigen Hauptmieter die Geschäftsführer der internationalen Agenturgruppe für digitales Marketing SYZYGY, Jan Bach und Erwin Greiner. 

"Wir freuen uns über diesen wichtigen Meilenstein zur Errichtung des unIQus und über SYZYGY als künftigen Mieter. Unser Konzept, ein zukunftsweisendes, repräsentatives Bürogebäude zu errichten, passt perfekt zu einem internationalen Unternehmen wie SYZYGY", fügte Klaus Kirchberger, Vorsitzender der Geschäftsführung der OFB Projektentwicklung GmbH hinzu.

"Von der außergewöhnlichen Fassade und dem begrünten Innenhof über die Innenausstattung mit modernster Technik bis hin zur großen Anzahl an Stellplätzen – unsere Mitarbeiter werden sich hier wohlfühlen. Attraktiv ist für uns außerdem die Lage direkt am Bahnhof, von dem aus sie in ungefähr 20 Minuten zum Frankfurter Hauptbahnhof kommen", so Jan Bach, Geschäftsführer der SYZYGY Deutschland GmbH.

Im ersten von zwei Bauabschnitten des unIQus entstehen rund 6.500 Quadratmeter Bürofläche. Der Frankfurter Projektentwickler OFB konnte SYZYGY als Ankermieter und Großnutzer der Immobilie gewinnen. Bereits im Sommer 2015 wurde der Mietvertrag über rund 2.500 Quadratmeter abgeschlossen. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist für Juni 2017 geplant. Für das Gebäude wird die LEED-Zertifizierung in Gold angestrebt.

Der Name unIQus steht für intelligente und anpassungsfähige Bürokonzepte. Das architektonisch anspruchsvolle Gebäude besticht durch seine flexiblen Grundrisse, seinen begrünten Innenhof und die großzügigen Terrassen, die zum Dornbach ausgerichtet sind und eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. Die außergewöhnliche Fassade gibt dem Gebäude einen hohen Wiedererkennungswert und ist damit geradezu prädestiniert als Sitz innovativer und kreativer Unternehmen. Das unIQus entsteht nach den Entwürfen von Pielok Marquardt Architekten aus Offenbach.

Das südliche Bahnhofsareal erfährt durch dieses Projekt den Abschluss einer umfangreichen Um- und Neugestaltung. Der angrenzende Dornbach wurde renaturiert, Straßen und Gehwege erneuert oder neu angelegt. Die Fußgängerunterführung als direkte Verbindung zum Bahnhof wurde saniert und erweitert. Am Tunnelausgang entsteht der zentrale Platz des Quartiers mit direktem Zugang zum Bürogebäude unIQus und die neue Dornbachpromenade, die zum Spazieren und Verweilen einlädt.