Skip to main content

SYZYGY: Leichter Rückgang der Umsatzerlöse bei gleichbleibender Profitabilität

Pressemitteilung   •   Jul 25, 2019 11:51 CEST

SYZYGY Vorstand: v.l. Erwin Greiner (CFO), Lars Lehne (CEO), Frank Ladner (CTO)


  • Rückgang der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf EUR 31,6 Mio. im 1. Halbjahr
  • Weiterhin Wachstum im deutschen Kernmarkt mit 14 Prozent EBIT-Marge
  • Operatives Ergebnis leicht auf EUR 2,8 Mio. gestiegen
  • Konzernergebnis bertägt EUR 2,1 Mio.
  • Ausblick 2019: Umsatzentwicklung insgesamt auf Vorjahresniveau, bei positiver Geschäftsentwicklung in Deutschland gegenüber rückläufigem internationalem Geschäft; die operative EBIT-Marge (Umsatzrendite) wird bei 8 bis 9 Prozent erwartet

Die SYZYGY Gruppe hat in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres Umsatzerlöse in Höhe von 31,6 Mio. Euro erzielt. Gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres bedeutet dies einen Rückgang um 2 Prozent. Im deutschen Kernmarkt konnte weiterhin ein solides Wachstum mit Umsatzerlösen von 23,6 Mio. Euro erwirtschaftet werden, wobei eine EBIT-Marge von 14 Prozent erzielt wurde.

Das Ergebnis vor Steuern liegt auf Vorjahresniveau mit EUR 2,8 Mio., während das Konzernergebnis auf EUR 2,1 Mio. zurückging. Der Gewinn je Aktie beträgt EUR 0,15, bzw. EUR 0,07 im zweiten Quartal.

Mit EUR 15,8 Mio. lag der Umsatz des 2. Quartals 5Prozent unter dem Wert des vorangegangen Geschäftsquartals. Das operative Ergebnis (EBIT) beträgt EUR 1,4 Mio. bei einer EBIT-Marge von 8,6 Prozent.

Die liquiden Mittel und Wertpapiere haben sich in der Berichtsperiode von EUR 13,7 Mio. auf EUR 8,3 Mio. reduziert. Darin ist die Dividendenausschüttung von EUR 5,4 Mio. vom 12. Juni 2019 enthalten.

Die positive Umsatzentwicklung im deutschen Kernmarkt konnte die unter den Erwartungen liegende Entwicklung der internationalen Gesellschaften nicht ausgleichen. Dies wird sich im zweiten Halbjahr fortsetzen. Insgesamt belastet eine etwas schwächere Konjunktur – insbesondere im englischen Markt - die Auftragslage in der SYZYGY Gruppe. 

Daher rechnet die SYZYGY AG im laufenden Geschäftsjahr mit Umsatzerlösen auf Vorjahresniveau. Die Restrukturierungsbelastungen aus dem internationalen Geschäft werden etwas höher ausfallen, so dass eine operative EBIT-Marge von 8 bis 9 Prozent erwartet wird.

Zahlreiche Neukundengewinne im deutschen Markt führen zu einer weiterhin guten Entwicklung bzw. Wachstum im Kernmarkt.


Q2-2019 Q2-2018 Veränd. H1-2019 H1-2018 Veränd.
Umsatzerlöse (TEUR) 15.877 16.799 -5 % 31.566 32.223 -2 %
EBIT (TEUR) 1.365 1.690 -19 % 2.807 2.794 0 %
EBIT-Marge 8,6% 10,1% -1,5 pp 8,9% 8,7% 0,2 pp
Finanzergebnis (TEUR) -10 84 n.a. -18 235 n.a.
Ergebnis vor Steuern (TEUR) 1.355 1.774 -24 % 2.789 3.029 -8 %
Konzernergebnis (TEUR) 1.017 1.404 -28 % 2.092 2.324 -10%
Gewinn/Aktie (EUR) 0,07 0,10 -30 % 0,15 0,17 -12%
Operativer Cash Flow (TEUR) 3.048 978 n.a. -6.220 4.891 n.a.

Der vollständige Halbjahresbericht ist ab 2. August 2019, unter http://ir.syzygy.de abrufbar.

SYZYGY ist eine der führenden digitalen Kommunikationagenturen und gehört zur WPP-Gruppe.SYZYGY kreiert, orchestriert und gestaltet digitale Erlebnisse und Produkte für Marken, Unternehmen und Menschen. Strategie, Produkte und Aktivierung sind die zentralen Services der Gruppe. 

Technologie ist das verbindende und skalierende Element. Die 1995 gegründete SYZYGY Gruppe beschäftigt rund 600 Mitarbeiterinnen in vier Ländern. Sie ist mit Niederlassungen in Bad Homburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, London, New York und Warschau vertreten. 

Zur Agenturgruppe gehören neben der Hauptmarke SYZYGY und der Strategieberatung diffferent, das polnische Designstudio Ars Thanea sowie die auf Customer Experience spezialisierte Beratung USEEDS°. Zu den Kunden gehören renommierte Marken wie AVIS, BMW, comdirect bank, Commerzbank, Daimler, Deutsche Bank, Lufthansa, Mazda, Miles & More, o2 und die Techniker Krankenkasse.