Skip to main content

Hochschulpräsenzstelle ist Preisträger im Wettbewerb „Region Zukunft“

News   •   Jul 05, 2019 17:11 CEST

Übergabe der Auszeichnung an Markus Lahr (2.v.r.) für das Projekt „Aufbau eines Textile Labs“ beim Wettbewerb „Region Zukunft“ in Potsdam | Foto: Benjamin Maltry, IHK Potsdam

Die Industrie- und Handelskammer Potsdam zeichnete im Rahmen des Wettbewerbs „Region Zukunft“ das Projekt „Aufbau eines Textile Labs“ als eines von 23 Projekten aus, die nachhaltig den ländlichen Raum stärken und die Zukunftsfähigkeit der regionalen Wirtschaft steigern.

Das Projekt „Aufbau eines Textile Labs“ wird durch die TH Wildau in der kürzlich eröffneten Hochschulpräsenzstelle im Gewerbehof Luckenwalde umgesetzt. In dem bis zum Jahresende entstehenden Forschungs- und Anwendungslabor soll an der Herstellung innovativer Textilien mit eingearbeiteten Hightech-Komponenten geforscht werden. Zudem werden ein Co-Working-Space und ein Showroom eingerichtet. Mit dem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro können die kostenintensiven Anschaffungen der benötigten Geräte unterstützt werden.

Fachlicher Ansprechpartner:

Markus Lahr
Forschungsgruppe Innovations- und Regionalforschung
Tel.: + 49 3375 508 514
E-Mail: markus.lahr@th-wildau.de


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.