Skip to main content

Praxistag der Studierenden des Studiengangs Öffentliche Verwaltung Brandenburg beim Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg

News   •   Jan 13, 2020 15:05 CET

Bildunterschrift: Die Studierenden des Studiengangs Öffentliche Verwaltung vor zwei aktuellen interaktiven Funkstreifenwagen (Foto K. Branske)

Am 9. Januar 2020 fand der erste Praxistag der Studierenden des Studiengangs Öffentliche Verwaltung Brandenburg mit dem Fokus „Digitalisierung der Brandenburger Landesverwaltung“ statt. Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, speziell die Abteilung 6 „Digitalisierung, E-Government und IT-Leitstelle“, ermöglichte einen Blick hinter die Kulissen. Neben grundlegenden Informationen zum E-Government (global bis kommunal) und der Bedeutung von OpenData wurden auch Erfolgsgeschichten präsentiert und praktisch demonstriert. So nimmt Brandenburg beispielsweise mit seinem Vergabemarktplatz, ein webgestütztes System, welches alle Ausschreibungen des Landes zentral verfügbar macht und auch Firmen als Anlaufstelle für Information und Kommunikation mit den Ausschreibenden dient, eine Vorreiterrolle ein. Auch war Brandenburg das erste Bundesland, welches eine Internetwache (internetwache.de) ins Leben rief und deren Online-Services sukzessive ausgebaut hat.

Da Digitalisierung oft schwer greifbar ist, war die Vorstellung der interaktiven Streifenwagen ein besonderes Highlight. Hier hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich den Polizeiwagen, ohne vorher mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, genauer anzuschauen, detailliert erklären zu lassen und die digitalen Systeme direkt selbst auszuprobieren.

Das Programm war umfangreich und spiegelte hervorragend die Vielschichtigkeit der bisherigen und auch langfristig weiterlaufenden Verwaltungsdigitalisierung wider. Im Namen aller Studierenden bedanken wir uns für das Engagement der beteiligten Kolleginnen und Kollegen und kommen gern im nächsten Jahr wieder.

Text: Katharina Branske

Foto: Katharina Branske

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.