Skip to main content

TH-Team mit Eigenkonstruktion „SUNcaTcHer“ Sieger beim ersten regionalen Solarboot-Cup auf dem Finowkanal in Eberswalde

News   •   Sep 28, 2014 11:45 CEST

Studierende der Technischen Hochschule Wildau nahmen am 27. September 2014 erfolgreich am 1. Solarboot-Cup auf dem Finowkanal in der brandenburgischen Kreisstadt Eberswalde teil. Das interdisziplinäre Team aus den Fachgebieten Maschinenbau, Physikalische Technik, Produktionstechnik und Energietechnik um den Masterstudenten Sebastian Schulz belegte mit dem „SUNcaTcHer“, einer solar angetriebenen Eigenkonstruktion, den ersten Platz.

Der Wettbewerb an der neuen Finowkanal-Promenade führte Studierende, Schülerinnen und Schüler sowie Solarboot-Enthusiasten aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg zusammen, die sich mit Solarbooten beteiligten, die im Eigenbau entstanden sind. Die Wildauer Studierenden konnten dabei theoretische Inhalte ihres Studiums im Bereich des Maschinenbaus, der regenerativen Energietechnik und des nachhaltigen Wirtschaftens mit den praktischen Erfordernissen bei der Bewältigung einer innovativen Aufgabenstellung verknüpfen.

Externe Unterstützung kam von der Kunsthochschule Berlin-Weißensee beim Design und von zahlreichen regionalen Unternehmenspartnern, so von der Fraunhofer-Einrichtung für Polymermaterialien und Composite PYCO, dem FVK-Compositeproduzenten Saertex, dem Faserforschungsinstitut Fibre, der Gußer Metallbau und dem Bootshaus Dross.

Das Solarboot-Projekt an der TH Wildau wird im Akademischen Jahr 2014/2015 fortgeführt. Ziel ist die erfolgreiche Teilnahme an der 5. Europäischen Solarboot Regatta auf dem nordbrandenburgischen Werbellinsee im Jahr 2015.


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar