Skip to main content

​6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

Pressemitteilung   •   Jan 18, 2018 10:28 CET

Im Fokus stehen Zusammenhänge zwischen den Anforderungen erhöhter Flexibilität und Vernetzung und den Beiträgen des Internet der Dinge und der Industrie 4.0. © pixabay.com

Seit 2017 befassen sich die vom Brandenburger Wirtschaftsministerium initiierten regionalen Technologie- und Anwendungsdialoge mit Herausforderungen und Ergebnissen von Digitalisierungsprozessen in Unternehmen des Landes. Die 6. Veranstaltung dieser Reihe findet am 18. Januar 2018 ab 14.30 Uhr in Anwesenheit von Minister Albrecht Gerber an der Technischen Hochschule Wildau (Halle 17, Seminarraum 0030) statt. Dabei geht es um „Intelligente Logistik“ durch digitalisierte Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette von den Zulieferern bis zu den Kunden.

Die Gemeinschaftsveranstaltung des MWE mit der TH Wildau, dem Handwerkskammertag Land Brandenburg, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und dem Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. startet mit einer Führung durch die Zukunftswerkstatt des Kompetenzzentrums Logistik der Hochschule. Anschließend werden Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft einen Überblick über aktuelle Trends der Logistik und des Supply-Chain-Managements geben. Im Fokus stehen dabei Zusammenhänge zwischen den Anforderungen erhöhter Flexibilität und Vernetzung und den Beiträgen von Internet der Dinge und Industrie 4.0. Die Veranstalter wollen verdeutlichen, dass die Kombination aus digitalen Plattformen sowie intelligenten und wirtschaftlichen Logistiklösungen die Basis für neue Geschäftsmodelle bietet und so zusätzliche Wertschöpfung bei neuen Ertragskanälen ermöglicht.

Der 6. Technologie- und Anwendungs-Dialog wird den rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Best-Practice-Beispiele vorstellen und den Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung der Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft fördern.

Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Frank Gillert
Leiter der Forschungsgruppe Sichere Objektidentität
Vorstandsvorsitzender LogistikNetz Berlin-Brandenburg e.V.
Tel. +49 3375 508-240
frank.gillert@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar