Skip to main content

9. Fortbildungslehrgang zum IT-Sicherheitsbeauftragten im Trainingszentrum der TH Wildau erfolgreich abgeschlossen

Pressemitteilung   •   Jan 31, 2017 14:35 CET

Forschungsprofessorin Margit Scholl (3.v.l.) überreichte die Zertifikate.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Fortbildungslehrgang zum „IT-Sicherheitsbeauftragten“ aus Brandenburg und Berlin erhielten Ende Januar 2017 nach erfolgreicher Prüfung ihre Abschlussurkunden. Der Lehrgang fand seit Oktober 2016 in der „IT Security Arena“, dem Trainingszentrum für Informationssicherheit der Technischen Hochschule Wildau, statt und gehört zum Angebot des „Wildau Institut für innovative Lehre, lebenslanges Lernen und gestaltende Evaluation“ unter der Leitung von Forschungsprofessorin Dr. Margit Scholl. Die Expertin für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik sowie Digitale Medien im Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht arbeitet seit Jahren sehr erfolgreich in den Bereichen IT-Sicherheit sowie Multimediale Lern- und Lehrprozesse.

Zudem nutzen fünf Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaft die Möglichkeit, um sich im Wahlpflichtmodul „Sensibilisierung für Informationssicherheit“ kostenlos zusätzliche Kompetenzen für ihren kommenden Berufseinstieg anzueignen. Sie erhielten ebenso die fünfjährige Zertifizierung als IT-Sicherheitsbeauftragte.

Die „IT Security Arena“ – ein spezielles PC-Labor – dient neben der akademischen Aus‑, Fort- und Weiterbildung auch der Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kleiner und mittlerer Unternehmen sowie öffentlicher Verwaltungen, insbesondere aus der Hauptstadtregion. Prof. Scholl ist Initiatorin und Leiterin und bietet seit 2010 den Zertifizierungsfortbildungslehrgang zum IT-Sicherheits­be­auf­tragten entsprechend den Standards der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung und in Anlehnung an die Standards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik an. Bisher wurden neun Fortbildungslehrgängen durchgeführt, bei denen insgesamt 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Zertifikat erhielten.

Der nächste Fortbildungslehrgang startet am 17. März 2017.

Fachliche Ansprechpartnerin:
Forschungsprofessorin Dr. Margit Scholl
Fachgebiete Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik/Digitale Medien
Tel. +49 3375 508-917
margit-scholl@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar