Skip to main content

​Campusweiter Gesundheitstag am 5. April 2016 vermittelt Wissenswertes und Spannendes rund um das elementare Thema „Trinken“

Pressemitteilung   •   Apr 01, 2016 10:26 CEST

„Hochschule in Hochform“ – unter diesem Motto setzen die Technische Hochschule und die Techniker Krankenkasse (TK) auch im Jahr 2016 ihr bundesweit einzigartiges Pilotprojekt fort. Start im Sommersemester ist am Dienstag, dem 5. April 2016, mit einem campusweiten Gesundheitstag, der Wissenswertes und Spannendes rund um das elementare Thema „Trinken“ vermittelt. Ernährungsexperten werden leckere Smoothies anbieten. Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste der Hochschule können bei einem Quiz ihr Wissen testen und kleine Preise gewinnen.

Ziel des Projektes „Hochschule in Hochform“ ist es, die Vision von einer gesundheitsbewussten Hochschule nachhaltig im Alltag von Studium, Lehre, Forschung und Organisation zu verankern. Dabei sollen eine ganzheitliche Gesundheitskultur auf allen Ebenen entwickelt, Gesundheitskompetenzen vermittelt und Studierende bzw. Absolventinnen und Absolventen als Botschafter für Gesundheit an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz in Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung gewonnen werden.

Das Jahresprogramm 2016 umfasst noch weitere fünf thematische Gesundheitstage:

  • „Lungenvolumentest“ zur Früherkennung chronischer Atemwegserkrankungen,
  • „Zucker“ – hauptverantwortlich für eine ganze Reihe so genannter Zivilisationskrankheiten,
  • Beweglichkeits-Check zum Test der eigenen Fitness,
  • Körperfettanalyse, um Anzeichen von Übergewicht zu begegnen,
  • Muskeltonusmessung zur Feststellung von Verspannungen.

Darüber hinaus laden Aktionstage, die wichtige Großveranstaltungen an der Hochschule um gesundheitsspezifische Komponenten erweitern, zum Mitmachen ein. Individuelle und Gruppenberatungen zu allen Fragen rund um Gesundheit und gesundheitsbewusstes Verhalten durch Experten der TK und eine Präventionsärztin runden das Angebot ab. Zudem sind zwei studentische Gesundheitsbotschafter auf dem Campus unterwegs, um über die Anliegen und Zielen des Gemeinschaftsprojektes sowie über gesundheitsrelevante Themen, Veranstaltungen und Maßnahmen zu informieren. Sie treten dazu in Lehrveranstaltungen, in der Mensa oder bei Events auf und werben bei ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen für eine breite Nutzung der für die Hochschule entwickelten Gesundheits- und Präventionsangebote.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.