Skip to main content

Campusweiter Gesundheitstag am 8. November 2016 zeigt, was man gegen Übergewicht tun kann

Pressemitteilung   •   Nov 04, 2016 15:42 CET

Hochschule in Hochform“ – unter diesem Motto setzen die Technische Hochschule und die Techniker Krankenkasse (TK) auch im Wintersemester 2016/2017 ihr bundesweit einzigartiges Pilotprojekt fort. Am Dienstag, dem 8. November 2016, geht es beim nächsten campusweiten Gesundheitstag um das leidige Thema „Übergewicht“.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Körperfett zu fettfreiem Gewebe hat bekanntlich für die Gesundheit und Gesunderhaltung eine besondere Bedeutung. Zu viel Körperfett ist mitverantwortlich für zahlreiche Erkrankungen.

Gesundheitsexperten der TK werden ihren Stand im Hörsaalzentrum Halle 17, Raum 1022 aufbauen. Die komfortable und völlig ungefährliche Infrarotmessung erfolgt über einen Sensor am Oberarm. Hochschulangehörige und Gäste können mit dieser Methode ihren individuellen Körperfettanteil bestimmen lassen und so Aufschluss über eventuelle Gesundheitsrisiken erhalten. Die anschließende persönliche Beratung vermittelt alltagstaugliche Strategien zum Abbau von zu viel Körperfett.

Das Jahresprogramm 2016 des Projektes „Hochschule in Hochform“ endet im Dezember mit einem Gesundheitstag zur Feststellung und Therapie von Muskelverspannungen.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar