Skip to main content

Öffentliche Lesung „Mein Kampf – gegen Rechts“ am 9. November 2016 in der Hochschulbibliothek

Pressemitteilung   •   Nov 04, 2016 09:58 CET

Die Bibliothek der Technischen Hochschule Wildau

Auf den 9. November fallen Ereignisse, die die deutsche Geschichte nachhaltig geprägt haben. Das dunkelste Kapitel begann an jenem Tag im Jahre 1938 mit den Novemberpogromen. Heute boomt die Pegida-Bewegung, Flüchtlingsheime brennen, Terroranschläge werden von rechtsradikalen Parteien genutzt, um Vorurteile und Hass unter anderem gegen Geflüchtete aus Krisengebieten zu schüren. Sogar Hitlers Hetzschrift „Mein Kampf“ darf jetzt offiziell wieder verlegt werden…

Eine Lesung in der Hochschulbibliothek am Mittwoch, dem 9. November 2016, ab 19 Uhr zu „Mein Kampf – gegen Rechts“ befasst sich mit aktuellen Fragen von Rassismus und Fremdenhass. Die beiden Autorinnen Wana Limar, MTV-Moderatorin und Bloggerin, sowie Emma Louise Meyer lassen in ihrem Buch Menschen zu Wort kommen, die mit rechtem Gedankengut und rechter Gewalt zu kämpfen haben und dagegen aufstehen. Ihre Berichte berühren, inspirieren und ermutigen dazu, selbst aktiv zu werden – gegen die drohende rechte Schieflage unserer Gesellschaft.

In einer anschließenden Diskussionsrunde wird Moderator Günter David, Mitglied des Begleitausschusses zum Bundesprogramm „Demokratie leben“, auf dem Podium Stephan Loge, Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, und Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der TH Wildau, sowie einen Aussteiger aus der rechten Szene begrüßen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung, die musikalisch von Harry's Freilach aus Berlin mit Klezmermusik auf Klarinette und Akkordeon umrahmt wird, ist frei.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy