Skip to main content

​Gesundheitsbewusste Technische Hochschule Wildau bietet Programm zur Selbstfürsorge im Arbeitsalltag

Pressemitteilung   •   Jan 22, 2018 09:27 CET

Bewegung ist Teil des Programms zur Stressbewältigung und Prophylaxe z.B. bei Rückenproblemen. © pixabay.com

Die Technische Hochschule Wildau setzt auch im Jahr 2018 ihre auf Gesundheit und gesundheitsbewusstes Verhalten gerichtete Präventionsarbeit fort. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird das von der Personalentwicklung gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse seit Juni 2017 aufgelegte Programm zur Selbstfürsorge im (Arbeits-)Alltag weitergeführt.

Am 18. und 19. Januar 2018 konnten sich zwölf Kolleginnen und Kollegen im MediClin Reha-Zentrum Spreewald (Burg) wieder eine – gesponserte – Auszeit von der täglichen Arbeitsroutine gönnen. Sie hatten an den beiden Tagen die Chance, in entspannter Atmosphäre gemeinsam mit kompetenten Trainerinnen und Trainern alle beeinflussbaren Facetten des Themas „Wohlbefinden und Gesundheit im Arbeitsalltag“ zu betrachten. Im Mittelpunkt standen dabei Strategien zur Stressbewältigung, zur Prophylaxe von Rückenproblemen und das achtsame Genießen mit allen Sinnen.

Dabei ging es aber nicht nur um Theorie, denn der Fokus lag ausdrücklich auf der praktischen, aktiven Umsetzung des zuvor Gehörten – bei Bewegung, Entspannungsübungen und gemeinsamem Kochen am Abend. Und ganz nebenbei förderte dies auch das bessere Verständnis und die Vernetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander.

Weitere solche Termine sind bereits geplant und auch sehr nachgefragt. Der Kurs am 14. und 15. März ist bereits ausgebucht. Gute Chancen für eine Teilnahme bestehen noch im Juni, September und November.

Ansprechpartnerin:
Dr. Sabine Vollmert-Spiesky
Leiterin Personalentwicklung
Tel. +49 3375 508-967
sabine.vollmert.spiesky@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy