Skip to main content

​Juristisches Wissen zum „regelkonformen Verhalten“ praxisnah vermittelt

Pressemitteilung   •   Jan 11, 2018 16:57 CET

Studierende des Studiengangs "Wirtschaft und Recht" gemeinsam mit Prof. Carsten Kunkel (links, vorn) bei der Kanzlei CMS.

Im Rahmen seiner Lehrveranstaltung „Compliance“ (Regelkonformes Verhalten) organisierte Prof. Dr. iur. Carsten Kunkel für rund 20 Studierende des 5. Fachsemesters im Bachelorstudiengang „Wirtschaft und Recht“ der Technischen Hochschule Wildau am 8. Januar 2018 eine Exkursion zu Berliner Niederlassungen von Großkanzleien und der Deutschen Kreditbank (DKB). Im Mittelpunkt stand ein breites Spektrum von compliance-relevanten Themen. Einen ganzen Tag lang konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Vorträgen und Diskussionen anschaulich anhand zahlreicher pressebekannter Fälle über die Anforderungen anwaltlicher bzw. unternehmerischer Praxis in diesem Bereich informieren.

So wurden bei der Kanzlei Noerr etwa die kartellrechtliche Compliance und einige ihrer Besonderheiten – so im Rahmen von Kronzeugenregelungen – sowie die arbeitsrechtliche Compliance wie auch Besonderheiten der Compliance im Rahmen von Unternehmenskäufen und –übernahmen erläutert. Bei der DKB gab die entsprechende Fachabteilung einen Überblick über die Complianceorganisation und das Compliancemanagement der Bank sowie speziell über die Betrugs- und Geldwäscheprävention. Im Mittelpunkt des Besuchs bei der Kanzlei Gleiss Lutz standen unter anderem Fragen zum gewerblichen Rechtsschutz und zum IT-Recht. Zum Abschluss gab die Kanzlei CMS einen Abriss über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Corporate Compliance in einer Aktiengesellschaft und einer GmbH.

Zum Vortragsprogramm in den Unternehmen gehörte jeweils auch ein Überblick über Berufseinstiegschancen, Praktika und mögliche Tätigkeiten als Werkstudierende. Einstimmiger Wunsch der Studentinnen und Studenten: Solche Einblicke in die Praxis einschließlich der Möglichkeit, Berufsperspektiven kennenzulernen, sollte es zukünftig noch mehr geben.

Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Dr. iur. Carsten Kunkel
Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht
Tel. +49 3375 508-652
carsten.kunkel@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy