Skip to main content

​Neuer dualer Bachelorstudiengang Verwaltungsinformatik an der TH Wildau ab Wintersemester 2018/2019

Pressemitteilung   •   Jan 14, 2018 17:59 CET

Die zukünftigen Verwaltungsinformatikerinnen und -informatiker sind die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Informatik. © pixabay.com

Ab dem Wintersemester 2018/2019 startet an der Technischen Hochschule Wildau der neue duale Bachelorstudiengang „Verwaltungsinformatik“ mit 35 Studienplätzen vom Land Brandenburg und den Kommunen. Bewerbungen sind ab sofort ausschließlich online möglich (https://secure.service.brandenburg.de/intelliform/forms/mik/personalreferat/bewerbungsformularInformatik/index). Mit diesem umfassenden, qualitativ hochwertigen Studiengang soll jungen Menschen der Region ein attraktives Angebot für eine berufliche Perspektive im Öffentlichen Dienst Brandenburgs mit einer hohen Verwendungsbreite und attraktiven Aufstiegsmöglichkeiten unterbreitet werden.

Die zukünftigen Verwaltungsinformatikerinnen und -informatiker sind die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Informatik. Das Studium – eine Kombination aus zwei Drittel informationstechnischen Inhalten und einem Drittel beamtenrechtliche Laufbahnausbildung – ist auf sieben Semester ausgelegt, wovon mindestens zwei Semester in Form von berufsspezifischen Praktika in unterschiedlichen IT-Fachbereichen absolviert werden. Die Studierenden werden zu Beamtinnen und Beamten auf Widerruf ernannt und erwerben sowohl den akademischen Grad „Bachelor of Science“ als auch die Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienst in der Landesverwaltung.

TH-Präsidentin Prof. Dr. Ulrike Tippe: „Wir bieten jungen Menschen, die sich von den Herausforderungen der Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung angesprochen fühlen, eine qualifizierte Ausbildung an. Ich würde es sehr begrüßen, wenn sich auch viele junge Frauen für dieses Studium entscheiden.“

Zum Hintergrund:

Der duale Bachelorstudiengang „Verwaltungsinformatik“ fördert die zeitgemäße und zukunftsfeste Weiterentwicklung der digitalen Geschäftsprozesse in der Brandenburger Landesverwaltung und trägt maßgeblich zur erforderlichen Ausweitung des elektronischen Dienstleistungsangebots der Verwaltungen bei. Gleichzeitig ermöglicht er die Etablierung neuer Kommunikations-, Informations- und Transaktionswege sowohl zwischen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen etc. und der Verwaltung als auch zwischen einzelnen Verwaltungsträgern.

Bereits seit 2016 bildet die TH Wildau erfolgreich im dualen Bachelorstudiengang „Öffentliche Verwaltung Brandenburg“ Fachkräfte für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst des Landes und der Kommunen aus. Dieser Studiengang erfreut sich einer außerordentlichen hohen Nachfrage.

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

By submitting the comment you agree that your personal data will be processed according to Mynewsdesk's <a href="http://www.mynewsdesk.com/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Privacy Policy</a>.