Skip to main content

Neuer Internetauftritt des Netzwerks Studienorientierung Brandenburg als Informationsplattform für Lehrerinnen und Lehrer

Pressemitteilung   •   Aug 26, 2015 09:57 CEST

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres in den Ländern Berlin und Brandenburg präsentiert sich das „Netzwerk Studienorientierung Brandenburg“ mit einem neuen Internetauftritt. In dem Verbund sind die Technische Hochschule Wildau, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die Fachhochschule und Universität Potsdam, die Fachhochschule Brandenburg, die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg organisiert.

Der neue Internetauftritt richtet sich in der ersten Ausbaustufe vorrangig an Lehrerinnen und Lehrer, die Veranstaltungen zur Studienorientierung an ihrer Schule oder einem Hochschulstandort in Brandenburg planen. Er informiert über Seminarangebote und praxisnahe Studiengangsvorstellungen, aber auch fachspezifische Workshops. Ein einfacher Zugang zur Koordinationsstelle des Netzwerks nimmt den Schulen viel Aufwand bei der Organisation hochschulübergreifender Projekttage zur Studienorientierung ab.

Das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg arbeitet gemeinnützig, seine Angebote sind für die Schulen kostenfrei.

Zum Hintergrund:

Das Netzwerk Studienorientierung ist ein unabhängiger Zusammenschluss der Brandenburger Hochschulen mit dem Ziel, Studieninteressierte bei der Suche nach ihren persönlichen Wegen ins Studium zu unterstützen. Die Hauptanliegen des Netzwerks sind,

  • Schülerinnen und Schüler bei ihrer Studienorientierung ergebnisoffen zu beraten,
  • über zentrale Themen rund ums Studieren unabhängig und aktuell zu informieren,
  • die Vielfalt der Hochschullandschaft erfahrbar und Studieren erlebbar zu gestalten sowie
  • die Entscheidungskompetenzen junger Menschen zu stärken.

Darüber hinaus werden Schlüsselkompetenzen vermittelt, die zur erfolgreichen Bewältigung eines Studiums beitragen.

Das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg ging 2014 aus dem Projekt „Studium lohnt!“ hervor, das von 2007 bis 2013 landesweit Veranstaltungen zur Studienorientierung angeboten hat. Seither konnten jährlich durchschnittlich 1.000 Veranstaltungen für 16.000 Schülerinnen und Schüler an den Schulen und Hochschulen der Hauptstadtregion durchgeführt werden.

Fachliche Ansprechpartnerin an der TH Wildau:
Larissa Wille, M.A.
Tel. +49 3375 508-144
larissa.wille.@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.100 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy