Skip to main content

​Presseeinladung: TH Wildau und Fachhochschule für Finanzen Königs Wusterhausen unterzeichnen am 6. Juli 2017 Kooperationsvereinbarung

Pressemitteilung   •   Jul 04, 2017 19:22 CEST

Die Vertragsunterzeichnung erfolgt ab 9:00 Uhr im Senatssaal (Haus 13, Raum 104).

Am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, unterzeichnen die Technische Hochschule Wildau und die Fachhochschule für Finanzen (FHF) Königs Wusterhausen eine langfristige Kooperationsvereinbarung. An der Veranstaltung ab 9:00 Uhr im Senatssaal der TH Wildau (Haus 13, Raum 104) wird auch die Staatssekretärin im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg, Daniela Trochowski, teilnehmen. Pressevertreter sind zur aktuellen Berichterstattung herzlich eingeladen.

Die Kooperation beider Partner zielt darauf ab, die Kompetenzen zur Ausbildung für die öffentliche Verwaltung Brandenburgs mit den Schwerpunkten Allgemeine Verwaltung und Steuerverwaltung zu bündeln. Insbesondere geht es um die Nutzung von Synergieeffekten in den Lehrangeboten, die Entwicklung weitergehender Lehrangebote, die Initiierung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die gemeinsame Nutzung vorhandener Ressourcen, die Förderung der Vernetzung der Lehrenden und Weiterentwicklung fachspezifischer Didaktik sowie eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und gemeinsame Publikationen. Gleichzeitig soll damit ein spezifischer Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Regionalen Wachstumskerns Schönefelder Kreuz mit seinen beiden Städten Königs Wusterhausen und Wildau als bedeutsame Hochschulregion im Land Brandenburg geleistet werden.

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.