Skip to main content

Schülerlabore der TH Wildau unterstützen Brandenburger Schülergruppen bei innovativen Ideen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich

Pressemitteilung   •   Nov 22, 2016 10:44 CET

Im Rahmen des landesweiten Projektes „iTechLAB“ unterstützte die Technische Hochschule Wildau gemeinsam mit der Technischen Hochschule Brandenburg seit April 2016 Schülergruppen aus Gymnasien bei der Umsetzung innovativer Ideen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Am 25. November 2016 findet in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam die öffentliche Präsentation der Arbeitsergebnisse statt. Dazu sind Medienvertreter herzlich eingeladen.

Die vier naturwissenschaftlich-technischen Schülerlabore und das Kreativlabor ViNN:Lab der TH Wildau waren wissenschaftliche Begleiter einer Schülergruppe des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam beim Seminarkurs „Der Aradosee – ein spannendes Ökosystem in Babelsberg“, der Schülerfirma „holzaufholz“ des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums Pritzwalk, einer Schülergruppe des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Königs Wusterhausen beim Seminarkurs „Angewandte Informatik/Workflow Management“ und der Schülerfirma JoWoGo am Goethe-Gymnasium Nauen. In Workshops konnten sie ihre innovativen Ideen vertiefen, Theorie- und Methodenwissen austauschen sowie Konzepte oder auch Prototypen erstellen.

iTechLAB wird in Trägerschaft des Projektverbunds kobra.net - Kooperation in Brandenburg gemeinnützige GmbH umgesetzt und von der Technologiestiftung Brandenburg und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert. Kernanliegen ist es, projektbezogen Arbeitsbeziehungen zwischen Schulen und Hochschulen des Landes Brandenburg herzustellen und so gezielt Begabte für den MINT-Bereich (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu fördern. Das Projekt soll im Jahr 2017 fortgesetzt werden.

Fachliche Ansprechpartnerin:
kobra.net GmbH
Sophia Sprengel
Projektleitung iTechLAB
Tel. +49 331 7043552
sprengel@servicestelle-schuelerfirmen.de

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar