Skip to main content

Synergie im Testing – über Branchengrenzen hinweg“: 5. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 25. und 26. Februar 2016 in Wildau

Pressemitteilung   •   Feb 17, 2016 14:50 CET

Auf „Synergie im Testing – über Branchengrenzen hinweg“ liegt der Fokus der 5. Internationalen Fachkonferenz „InnoTesting“ am 25. und 26. Februar 2016 im Wildauer Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz III. Die Gemeinschaftsveranstaltung der Technischen Hochschule Wildau und des Wildau Institute of Technology an der TH Wildau (WIT e.V.) mit dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz Wildau und der Berlin Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA) befasst sich mit den Themen:

  • Akustik und Vibration
  • Neue Materialien
  • Testen für Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Komfort
  • Kooperation Luftfahrt, Automobil, Schiene und mehr
  • Testverfahren im Bereich Erneuerbare Energien
  • Synergieeffekte für mittelständische Testanbieter.

Partner sind unter anderem die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), der Interessenverband der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg (SIBB) sowie die Wirtschaftsfördergesellschaften der Länder Brandenburg und Berlin, ZAB und BerlinPartner, aber auch Hightech-Unternehmen aus der Hauptstadtregion.

Im Rahmen der Konferenz diskutiert ein Workshop der Gesellschaft für Umweltsimulation (GUS e.V.) Forschungsergebnisse und praktischeErfahrungen aus den Bereichen Vibration und Schock-Testing.


Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar