Skip to main content

​Technische Hochschule Wildau wird Prüfungszentrum zum Europäischen Computerführerschein

Pressemitteilung   •   Jan 19, 2016 08:40 CET

Anfang Januar hat die Technische Hochschule Wildau erfolgreich das Akkreditierungsverfahren für die Zulassung als Prüfungszentrum zum Europäischen Computerführerschein (ECDL) durchlaufen. Damit erhalten die Studierenden der Hochschule Zugang zum internationalen Zertifizierungssystem des ECDL und können die ECDL-Prüfungen im Rahmen des Studiums absolvieren.

Die sichere Handhabung der Anwendungssoftware ist Voraussetzung für das Fachstudium und kann bei längst nicht allen Studienanfängern vorausgesetzt werden. Mit der ECDL-Zertifizierung will die Hochschule eine einheitlich, an einem internationalen Standard ausgerichtete informatische Grundbildung für ihre Studierenden einführen. Frau Professor Dr. Margit Scholl vom Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht erläutert dazu: „Mit dem ECDL können wir eine Messlatte anlegen, die für Studierende die grundlegenden propädeutischen IT-Kenntnisse definiert, die jeder als Voraussetzung für sein fachwissenschaftliches Studium benötigt. Da der ECDL von den europäischen Fachgesellschaften für Informatik getragen wird, haben wir die Sicherheit, dass er stets auf dem aktuellen Stand der Technik ist.“

Die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) als die in Deutschland für den ECDL zuständige Organisation sieht in der Akkreditierung der TH Wildau eine Bestätigung der zunehmenden Bedeutung informatischer Grundbildung. „Man hat die informatische Grundbildung ja schon totgesagt“, erklärt Thomas Michel, Geschäftsführer der DLGI, „weil man glaubte, dass die sogenannten ‚digital natives‘ ganz automatisch in diese Techniken hineinwachsen. Das war natürlich nie der Fall. Heute erkennen wir sogar einen entgegengesetzten Trend. Da viele Jugendliche nur noch Mobilgeräte nutzen, fehlen ihnen vielfach auch die geringen Vorkenntnisse, die frühere Generationen mitbrachten. Wir freuen uns deshalb sehr über die Akkreditierung der Hochschule Wildau.“

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy