Skip to main content

​TH Wildau mit „Hilfen für Demente im häuslichen Umfeld“ am 24. Februar 2016 auf der 11. Landeskonferenz „Telematik im Gesundheitswesen“

Pressemitteilung   •   Feb 17, 2016 15:53 CET

Prof. Birgit Wilkes, Fachgebiet Gebäudetelematik, wird im Rahmen der 11. Brandenburger Landeskonferenz „Telematik im Gesundheitswesen“ am 24. Februar 2016 an der Universität Potsdam einen Vortrag zum Thema „Hilfen für Demente im häuslichen Umfeld“ halten. Die Technische Hochschule Wildau ist zudem auch in der begleitenden Ausstellung mit Projekten und Arbeitsergebnissen aus ihrem Kompetenzfeld „Smart Home“ präsent.

Die Landeskonferenz Telematik im Gesundheitswesen steht in diesem Jahr unter dem Titel „Gesundheitsversorgung 2030 - Was ist der richtige Weg?“. Dabei geht es vor allem um den Masterplan Gesundheitswirtschaft für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Vorgestellt werden technische Errungenschaften aus der digitalen Welt und internetgestützte Lösungen, die zur Steigerung von Effektivität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung beitragen. Die Folgen der demografischen Veränderungen im Land Brandenburg wie auch bundesweit können unter anderem mittels technischer Unterstützungsangebote beherrscht oder abgeschwächt werden, wie sie im Lehr- und Forschungsbereich Telematik an der TH Wildau entwickelt werden.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar