Skip to main content

TH Wildau präsentiert sich auf der ILA 2016 als Kompetenzzentrum für Luftfahrttechnik und Luftfahrtlogistik

Pressemitteilung   •   Mai 25, 2016 10:14 CEST

Einen besonderen Schwerpunkt im Luftverkehrsengineering bilden unbemannte Fluggeräte für zivile Anwendungen.

Die Technische Hochschule Wildau ist auch in diesem Jahr wieder Aussteller auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA vom 1. bis 4. Juni 2016. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landkreises Dahme-Spreewald (316) in Halle 3 präsentiert sie sich als Kompetenzzentrum für Luftfahrttechnik und Luftfahrtlogistik. Schwerpunkte der akademischen Lehre und Forschung sind das Luftverkehrsengineering – insbesondere im Bereich unbemannter Fluggeräte für zivile Anwendungen, das Airline-Management und die Luftfahrt- sowie Luftverkehrssicherheit.

Im Mittelpunkt der Präsentation stehen die Vollzeitstudiengänge „Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik“ mit den Abschlüssen als Bachelor of Engineering bzw. Master of Engineering sowie die postgradualen berufsbegleitenden Masterstudiengänge „Business Administration“ mit der Spezialisierung Luftverkehrswirtschaft und „Aviation Management“.

Aus der angewandten Forschung werden die Themenfelder „Erarbeitung von Luftverkehrs-, Flugplatzprivatisierungs- und -beteiligungskonzepten“, „Kapazitätsanalysen für Flugplatzinfrastrukturen“, „Planung von Flugplätzen“, „Optimierung von Airline- und Flughafenprozessen, einschließlich der Simulation aller Subsysteme eines Flughafens“ sowie „Aviation Security and Safety“ vorgestellt. Darüber hinaus geben Experten Auskunft über Fragen rund um „Luftverkehr und Umwelt“, insbesondere hinsichtlich Fluglärmanalysen für Flughäfen und Landeplätze sowie der Bestimmung luftverkehrsinduzierter Schadstoffemissionen.

Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Matthias Prokoph
Studiengangsprecher Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik
Tel. +49 3375 508-614
matthias-prokoph@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar