Skip to main content

Traditionelle Veranstaltungsreihe „Young Professionals Aerospace“ startet am 23. Mai 2016 im Wildauer Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Pressemitteilung   •   Mai 20, 2016 08:54 CEST

Auch im Jahr 2016 wird die Veranstaltungsreihe „Young Professionals Aerospace“ fortgesetzt. Auftakt ist am Montag, dem 23. Mai 2016, um 18 Uhr in Wildauer Zentrum für Luft- und Raumfahrt III (Schmiedestraße 2, 15745 Wildau). Dabei stellt sich die Technologie- und Innovationsberatungsgesellschaft Altran Deutschland S.A.S. & Co. KG vor, die eine Niederlassung im Brandenburgischen Dahlewitz betreibt.

Die Veranstaltungsreihe, die in diesem Jahr noch zu drei weiteren Treffen einlädt, wendet sich an Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden sowie junge Beschäftigte aus dem Bereich Luftfahrt, die Unternehmen der Region und vielfältige Themen aus dem Bereich Luftfahrt und Luftverkehrswirtschaft kennenlernen wollen. „Young Professionals Aerospace“ bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Chance, Kontakte zu Vertretern der Wirtschaft zu knüpfen, Themen für Abschlussarbeiten zu diskutieren oder Unternehmenspraktika zu vereinbaren.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Neben dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz als Initiator gehören zu den Organisatoren der Veranstaltungsreihe die Technische Hochschule Wildau, die TU Berlin, die BTU Cottbus-Senftenberg, die VDF Vereinigung der Dienstleister an Deutschen Flughäfen, die Studierendeninitiative Euroavia Berlin, die ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH und die BBAA Berlin Brandenburg Aerospace Allianz.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy