Skip to main content

Sterneköchin Maria Gross und Ehepaar Dawo besuchen „Kinderreisen“-Camp in Sondershausen

Pressemitteilung   •   Jul 29, 2015 12:39 CEST

Gabriele und Jürgen Dawo sowie Christian Treumann, Gründer und Vorstand der Town & Country Stiftung, besuchten am 27. Juli 2015 gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, Herrn Christian Kipper, den Ferienpark Feuerkuppe in Straußberg bei Sondershausen. Hier genießen die ersten 40 von insgesamt 120 Kindern einen kostenfreien Urlaub, den die Deutsche Fernsehlotterie mit dem Projekt „Kinderreisen – Unbeschwerte Ferien für alle“ ermöglicht. Gemeinsam mit der Sterneköchin Maria Gross wurden kindgerechte und gesunde Gerichte für den Grill zubereitet.

Die Town & Country Stiftung beteiligt sich an den Kosten des Projektes, das bundesweit auf 800 Kinder aus benachteiligten Familien ausgerichtet ist, mit einem Betrag in Höhe von 150.000 Euro, was 50 Prozent der Gesamtkosten ausmacht. „Dieses Engagement entspricht exakt unserem Stiftungszweck und deshalb unterstützen wir es nach Kräften.Gemeinsam mit der Fernsehlotterie wollen wir den Gedanken der Solidarität mit Leben füllen und zu gesellschaftlichem Engagement ermutigen“, erklärt Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Die Stiftung mit Sitz in Thüringen unterstützt Vereine und Organisationen in ganz Deutschland, die sich für kranke und benachteiligte Kinder engagieren. Zusätzlich zur Förderung des Ferienprojektes vergibt die Stiftung in diesem Jahr z.B. Mittel in Höhe von mehr als 250.000 Euro im Rahmen des jährlichen Stiftungspreises. „Dass wir benachteiligte Kinder in diesem Umfang unterstützen können, verdanken wir in erster Linie auch unseren Town & Country Lizenz- und Franchisepartnern. Für deren Engagement und Großzügigkeit möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken“, sagt Stiftungsgründer Jürgen Dawo.

Laut dem deutschen Kinderschutzbund können etwa drei Millionen Kinder in Deutschland keinen Urlaub machen, weil ihr sozialer Hintergrund dies nicht zulässt. Das Projekt ermöglicht diesen Kindern den kostenlosen Aufenthalt in eigens ausgewählten Feriencamps. Dabei achten die Projektverantwortlichen besonders darauf, dass die Camps eine pädagogische Ausrichtung haben und den Kindern alternative Freizeitgestaltungen aufzeigen. Vom Fußball-, Zirkus- oder Tanztraining bis zur Tierpflege auf dem Bauernhof – in den Camps sollen die Kinder immer etwas lernen und erleben. Auch das Kinder- und Jugenderholungszentrum auf der Feuerkuppe ist eine anerkannte Jugendbildungsstätte und verfügt über ein großes Freizeit- und Sportangebot sowie über pädagogisch begleitete Projekte und zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung.

„Der Mehrwert für die Kinder spielt für uns eine herausragende Rolle“, berichtet Christian Kipper, Geschäftsführer der Fernsehlotterie. „Wir wollen nicht nur Spaß und Erholung bieten, sondern auch etwas für die persönliche Entwicklung der Kinder tun. Sie sollen die Erfahrung machen, was es bedeutet, etwas bewegen zu können, gebraucht zu werden und Anerkennung zu erhalten."

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von dem Unternehmerehepaar Jürgen und Gabriele Dawo gegründet. Neben der Förderung benachteiligter Kinder engagiert sich die gemeinnützige Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Diesen soll mit Stiftungsgeldern in schwierigen Situationen bei der Erhaltung ihres Eigenheims geholfen und so Altersarmut vermieden werden. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems. 

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit über 300 Franchise‐Partnern. Seit 2007 ist Town & Country Haus der Anbieter mit den meistgekauften Markenhäusern. Im Jahr 2014 verkaufte Town & Country Haus 3.049 Häuser und erreichte einen Systemumsatz von 523 Mio. Euro.

Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau‐Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert. Mit der Entwicklung von Energiespar‐ und Solarhäusern trägt Town & Country Haus der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: 2013 erhielt das Unternehmen den „Deutschen Franchise‐Preis“. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem „Green Franchise‐Award“ ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis „TOP 100“ der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.